TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

Karosseriebauer

Letzte Arbeiten am Fahrgestell, bevor die Karosserie montiert wirdLetzte Arbeiten am Fahrgestell, bevor die Karosserie montiert wird

Der Beruf des Karosseriebauers ist fast so alt wie das Auto selbst. Nachdem die ersten Kraftfahrzeuge noch eher wie Kutschen aussahen, setzten sich schon bald Autos mit eigenständigen Aufbauten durch. Die damalige Bauweise der Autos mit der Kombination aus Fahrgestell und Aufbau ermöglichte theoretisch eine beliebige Anzahl unterschiedlicher Karosserien. In der Praxis konnten die Hersteller aber nur eine begrenzte Anzahl an Karosserievarianten anbieten. Daher florierte die Branche der Karosseriebauer. 06-01.jpg: Letzte Arbeiten am Fahrgestell, bevor die Karosserie montiert wird

Benz 8/20 PS mit Bootsheck aus HolzBenz 8/20 PS mit Bootsheck aus Holz
Es gab eine Vielzahl an kleinen und großen Unternehmen. Sie bauten entweder kleine Serien für die Hersteller oder individuelle Aufbauten für private Kunden. Zu den bekanntesten deutschen Karosseriebau-Unternehmen gehören Ambi-Budd in Berlin, Authenrieth in Darmstadt, Baur in Stuttgart, Deutsch in Köln, Drauz in Heilbronn, Erdmann & Rossi in Berlin, Gläser in Dresden, Hebmüller in Wuppertal, Karmann in Onabrück, Kellner in Berlin, Reutter in Stuttgart und Rometsch in Berlin.

Nachbau eines Audi, der die damalige Herstellungsweise dokumentiertNachbau eines Audi, der die damalige Herstellungsweise dokumentiert

Die Arbeiten an einer Karosserie waren anfangs sehr aufwendig. Sie wurden in Gemischtbauweise produziert. Erst wurde ein Holzgerüst angefertigt, auf das handgefertigte Bleche gesetzt wurden. Diese wurden auf Holzformen gedengelt. Eine andere Bauart für Autokarosserien entwickelte der der Amerikaner Charles T. Weymann. Bei ihm war das Holzskelett elastisch angebracht, konnte also Schwingungen und Schläge auffangen. Das Holzgestell wurde dann mit Stoff überzogen.

Adler Autobahn mit Karosserie von Ambi-BuddAdler Autobahn mit Karosserie von Ambi-Budd
Erst mit den Karosserien in Ganzstahlbauweise wurde der Karosseriebau revolutioniert. Dabei wurden gepresste Stahlprofilbleche zusammengenietet oder zusammengeschweißt. In den USA hatte Edward G. Budd schon ab 1912 Karosserien für die großen Hersteller nach diesem Prinzip hergestellt. In Deutschland wurden die Ambi-Budd Werke 1926 gegründet und waren lange Zeit das größte Karosseriewerk Deutschlands.

Rometsch-VW wurde nur etwa 500 mal gebaut. Zu wenig für Rometsch.Rometsch-VW wurde nur etwa 500 mal gebaut. Zu wenig für Rometsch.

Nach 1945 nahm die Zahl der Modelle bei den Herstellern rasch zu. Gefragt waren aber eher kleine preiswerte Autos und weniger die teuren Sonderaufbauten. Einige Karosseriebauer waren für die großen Hersteller tätig, aber spätestens in den 60er Jahren hatten fast alle ihre Produktion eingestellt. 06-05.jpg: Rometsch-VW wurde nur etwa 500 mal gebaut. Zu wenig für Rometsch.


Presse-News
Live-Übertragung: Weltpremiere des neuen SKODA OCTAVIA Weiter lesen...
Benzin im Oktober billiger, Diesel teurer / Preisdifferenz zwischen Benzin und Diesel so gering wie zuletzt im März (FOTO) Weiter lesen...
KÜS: Technische Mängel als Unfallursache - Was sagen die Zahlen der Mängelbilanz aus den Hauptuntersuchungen dazu aus? / Zahlen des Statistischen Bundesamtes und der KÜS zeigen gleiche Tendenz (FOTO) Weiter lesen...
Deutsche Umwelthilfe reicht Klage für die Saubere Luft in Fürth ein Weiter lesen...
Rallye Großbritannien: SKODA Werksfahrer Rovanperä mit Matchball im Kampf um WRC 2 Pro-Titel (FOTO) Weiter lesen...
"Concours de Nonchalance" - Junge Fahrer mit alten Klassikern gesucht (FOTO) Weiter lesen...
Neuer Ford Transit noch leistungsfähiger dank höherer Zuladung, niedrigerem Verbrauch und besserer Konnektivität (FOTO) Weiter lesen...
E-Auto: Wie gut ist die Beratung beim Kauf? / ADAC Werkstatttest zeigt teils deutlichen Qualifizierungsbedarf beim Verkaufspersonal Weiter lesen...
Sonderfahrplan blauer Autozug Sylt während DB-Streckenbauarbeiten vom 5. 11. bis 8.12.2019 / Auch während Bauzeit täglich zehn Fahrten (außer an Sperrtagen) (FOTO) Weiter lesen...
Tanken wieder etwas preiswerter / Spürbare Entspannung am Rohölmarkt (FOTO) Weiter lesen...
Wo arbeite ich in Zukunft? Autobahngesellschaft und Länder einigen sich auf Meistereikonzept Weiter lesen...
"Hier ist es zu laut!" - SWR Thementag am 30. Oktober (FOTO) Weiter lesen...
IAA 2019: Abermals Verstöße gegen Klima- und Verbraucherschutzvorschriften - Deutsche Umwelthilfe leitet Rechtsverfahren gegen sechs Hersteller ein Weiter lesen...
Harz, Insekten, Vogelkot: Die größten Gefahren für den Autolack (FOTO) Weiter lesen...
FlixMobility visiert bis 2030 Klimaneutralität an (FOTO) Weiter lesen...
VW-Kläger: Schneller und einfacher Wechsel von der Musterfeststellungsklage hin zur Einzelklage auf Schadensersatz Weiter lesen...
Ford Chip Ganassi Racing will IMSA-Siegesserie in Virginia fortsetzen (FOTO) Weiter lesen...
Umfrage: Deutsche ohne eigenes Auto? / Eine aktuelle Umfrage im Auftrag von "Deutschland - Land der Ideen" zeigt, wie die Deutschen zukünftig mobil sein wollen Weiter lesen...
Korrekt geblitzt? Zweifel an Blitzgeräten in Rheinland-Pfalz / "Zur Sache Rheinland-Pfalz", Do., 22.8.2019, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen (VIDEO) Weiter lesen...
Abgasskandal - Schadensersatz beim Mercedes ML 350 Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


Auto-Werkstätten

Roth

Zulassungsstellen
Weinbergweg 1
91152 Roth

Autoservice Baudisch

Werkstätten
Rosenstrasse 15
19243 Wittenburg, Meckl

Das Sachverständigenbüro / Karl-Heinz Bode

Gutachter
Strahmweg 2
27321 Bahlum

Landsberg / Lech

TÜV
Hermann-Köhl-Straße 6
86899 Landsberg / Lech


-->