TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

Im Urlaub geblitzt: Müssen Autofahrer zahlen?


Wiesbaden (ots) - Lieber nicht zu schnell fahren: Wer mit dem Auto in die Herbstferien fährt, muss oft strenge Geschwindigkeitsbeschränkungen einhalten - und bei Überschreitungen mit deutlich höheren Bußgeldern rechnen als in Deutschland. "Vielen Autofahrern ist zudem nicht klar, dass die Bußgelder auch zu Hause vollstreckt werden. In Österreich ist die Grenze mit 25 Euro besonders schnell erreicht", sagt Anka Jost, Kfz-Expertin bei der R+V24-Direktversicherung.

Viele Deutsche fahren mit dem Auto in den Urlaub. "Sie sollten jedoch wissen, dass sie in einigen Ländern 500 Euro oder mehr bezahlen müssen, wenn sie zu schnell fahren", so Anka Jost. Hinzu kommt: Wenn die Bußgelder nicht direkt vor Ort fällig sind, kommt das böse Erwachen nach dem Urlaub - sie werden in den meisten Ländern der EU über die Grenzen hinweg eingetrieben. Grundlage dafür ist eine EU-Verordnung von 2010. Bei Bußgeldern von 70 Euro oder mehr unterstützen die deutschen Behörden die Vollstreckung. "Der Betrag gilt jedoch inklusive Verfahrenskosten. Dadurch ist er selbst bei kleinen Verkehrsverstößen schnell erreicht", erklärt Anka Jost. Und: Zwischen Österreich und Deutschland gibt es ein spezielles Abkommen, die Vollstreckung greift schon ab 25 Euro.

Andere Länder, andere Sitten

Die R+V24-Expertin rät Autofahrern, sich grundsätzlich vor dem Urlaub über Geschwindigkeitsbeschränkungen und andere Verkehrsregeln zu informieren - denn sie unterscheiden sich selbst in EU-Ländern zum Teil erheblich. "Und immer wieder gibt es Änderungen oder es gelten unterschiedliche Tempolimits je nach Tageszeit oder Witterungsverhältnissen", so Anka Jost.

Bußgelder aus Nicht-EU-Ländern

Schweiz, Liechtenstein oder beispielsweise Norwegen: Strafzettel aus Nicht-EU-Ländern werden nicht in Deutschland eingetrieben. Dennoch bleiben sie vor Ort vollstreckbar: "Das Bußgeld kann zum Beispiel bei einer Verkehrskontrolle im Tatortland eingefordert werden. Oder bei der Passkontrolle am Flughafen des Ziellandes", sagt die Kfz-Expertin.

Aktuelle Informationen über die Verkehrsregeln der jeweiligen Länder bekommen Autofahrer beispielsweise bei den Konsulaten, den Fremdenverkehrsämtern oder den Automobilclubs. Reiseführer sind in puncto Bußgelder schnell überholt.

Pressekontakt: R+V24 Harika Kern c/o Arts & Others Communication GmbH Daimlerstraße 12 / D-61352 Bad Homburg v.d.H. Telefon +49 (0) 61 72 / 90 22 - 108 / Fax - 119

Original-Content von: R+V 24, übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
Weiteres Oberlandesgericht gibt VW-Käufer Recht Weiter lesen...
Verti gibt Last Minute-Spartipps für die Kfz-Versicherung (FOTO) Weiter lesen...
Serienfertigung des batterieelektrischen SKODA CITIGOe iV gestartet (FOTO) Weiter lesen...
Studie beziffert mögliche Ertragssteigerungen für deutsche Autofabriken durch 5G und LTE (FOTO) Weiter lesen...
Hunderttausende Norddeutsche leiden dauerhaft unter Straßenlärm - trotz EU Richtlinien hängen viele Städte Vorgaben hinterher Weiter lesen...
Die erste Carsharing Plattform für Elektroautos, FUTURE.rent, erreicht wenige Wochen nach dem Start über 350 Mieter und mehr als 80 Vermieter mit eigenen Elektroautos Weiter lesen...
SWR extra: Die Riesenbrücke / Zur Eröffnung des umstrittenen Hochmoselübergangs am Do., 21.11.2019, ab 18:15 Uhr im SWR Fernsehen / Umfängliche Berichterstattung in den Programmen des SWR (FOTO) Weiter lesen...
Wirecard und HERE Mobility bringen integrierte Mobility-as-a-Service-Lösungen auf den Markt / HERE Mobility kombiniert Angebote großer Mobilitäts-Konzerne mit steigender Nachfrage nach Smart Mobility Weiter lesen...
Live-Übertragung: Weltpremiere des neuen SKODA OCTAVIA Weiter lesen...
Der Deutsche Logistik-Preis 2019 geht an die BMW Group / Autonome Transportsysteme, künstliche Intelligenz und Industrie 4.0 als Schlüsselfaktoren (FOTO) Weiter lesen...
Tempo 130: Schluss mit freier Fahrt auf Autobahnen? / "Zur Sache Baden-Württemberg", SWR Fernsehen (VIDEO) Weiter lesen...
VW-Dieselskandal - Erstes niedersächsisches Oberlandesgericht schlägt sich auf die Seite der Geschädigten / Oldenburg erkennt vorsätzliche "sittenwidrige" Schädigung Weiter lesen...
PEUGEOT Boxer 4x4 CONCEPT: die neue Studie für Outdoor-Fans (FOTO) Weiter lesen...
Der neue Fiat 500X Sport - das Topmodell in der neu strukturierten Modellpalette des italienischen Crossover (FOTO) Weiter lesen...
MILANO MONZA OPEN-AIR SHOW - Revolutionäres Messekonzept für Fans und Familien in einer einzigartigen Kulisse (FOTO) Weiter lesen...
TÜV Rheinland Award für Kundenzufriedenheit im Autohaus 2019: Sieger kommt aus Würzburg Weiter lesen...
Bestellstart für den Ford Explorer: Neues SUV-Topmodell mit Plug-in-Hybrid-Antrieb ist ab 74.000 Euro erhältlich (FOTO) Weiter lesen...
Ericsson nutzt Rohde & Schwarz-Messtechnik für neuartige, drohnenbasierte Messung von 5G Abdeckung und Performance (FOTO) Weiter lesen...
PwC-Experten zur IAA: "Trotz bisherigem Rückgang um 2% ist 2019 ein wichtiges Wendejahr für die globale Automobilindustrie" Weiter lesen...
Harz, Insekten, Vogelkot: Die größten Gefahren für den Autolack (FOTO) Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - Im Urlaub geblitzt: Müssen Autofahrer zahlen?

Auto-Werkstätten

Spörlein VW Audi Vertragswerkstatt Inh. Heinrich Spörlein

Werkstätten
Bamberger Strasse 8
96138 Burgebrach

Stich Norbert GmbH

Werkstätten
Mannheimer Strasse 93
67071 Ludwigshafen am Rhein

Autohaus Jungwirth

Werkstätten
Nördlinger Strasse 29
86655 Harburg (Schwaben)

Würdemann

Werkstätten
Esenser Strasse 15
26603 Aurich, Ostfriesland


-->