TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

DRF Luftrettung nutzt modernste Notfalltechniken / Team von Christoph 53 als erstes in Deutschland komplett ausgebildet (FOTO)


Filderstadt (ots) -

Im Gegensatz zu stumpfen Verletzungen, die etwa bei Verkehrsunfällen auftreten können, bedrohen die sogenannten penetrierenden Verletzungen, bei denen Fremdkörper in den Körper des Patienten eindringen das Leben unmittelbar. Dies kann im Rahmen von Unfällen geschehen, aber auch durch kriminelle Delikte wie Messerattacken. Häufig sind damit starke innere Blutungen verbunden. Noch am Notfallort sind daher Maßnahmen zur Sicherung der Vitalfunktionen nötig. Die DRF Luftrettung hat das gesamte medizinische Team der Station in Mannheim am Universitätsklinikum Heidelberg geschult: Alle Notärzte und Notfallsanitäter (HEMS-TC) können die dort erlernten, erweiterten invasiven Notfalltechniken am Einsatzort anwenden. Die Fortbildung weiterer Stationen der DRF Luftrettung in diesem Bereich ist in Planung.

Die Anwendung invasiver Notfalltechniken direkt am Einsatzort stabilisiert Patienten mit hohem Blutverlust bereits vor dem Transport in die Klinik und trägt dazu bei, Leben zu retten. Gemeinsam mit Partnern wie dem Universitätsklinikum Heidelberg arbeitet die DRF Luftrettung deshalb beständig an der Etablierung modernster Techniken für Notfalleinsätze, um Menschenleben zu retten. Denn auch, wenn die in den Seminaren der Uniklinik Heidelberg erlernten Techniken in der Praxis nicht täglich zum Einsatz kommen: Für den einzelnen Patienten sind sie überlebensnotwendig. Mit dem erlernten Wissen sind alle Notärzte und Notfallsanitäter (HEMS-TC) der Station Mannheim der DRF Luftrettung in der Lage, noch am Einsatzort innere Blutungen zu stoppen, das Herz zu entlasten und eine so genannte interne Herzdruckmassage durchzuführen. Deutschlandweit ist das Team damit Vorreiter. Die Besatzung von "Christoph 53" stellt somit stets sicher, dass schwerverletzte Patienten maximal versorgt die optimal für sie geeignete Klinik erreichen.

"Die DRF Luftrettung geht mit der Fortbildung des Mannheimer Teams einen wichtigen Schritt im Sinne des Patienten", so Dr. Marcus Rudolph, Notarzt und Ableitungsleiter der medizinischen Fort-, Aus- und Weiterbildung der DRF Luftrettung. "Gemeinsam mit unserem Partner, der Uniklinik Heidelberg, können wir die Überlebensraten von Patienten mit derartigen Verletzungen durch die erweiterten invasiven Notfalltechniken erhöhen."

Gemeinsam mit ihren Partnern arbeitet die DRF Luftrettung beständig daran, neue Techniken zu entwickeln und zu etablieren, die Leben retten. Seit Juni bietet die Akademie der DRF Luftrettung einen Kurs für erweiterte invasive Notfalltechniken an. Auch mit dem Universitätsklinikum in Hamburg-Eppendorf, Abteilung Rechtsmedizin, besteht eine Kooperation in diesem Bereich. Schritt für Schritt soll dadurch auch die Expertise der Besatzungen an den Stationen der DRF Luftrettung deutschlandweit ergänzt und das Personal in die Breite geschult werden.

"Als Vorreiter in diesem Bereich ist es uns ein Anliegen, dass nicht nur die Menschen in der Region Mannheim von unserem Wissen und Können profitieren. Mittel- und langfristig sollen unsere Kompetenzen allen Patienten in Deutschland zugutekommen", unterstreicht Dr. Jörg Braun, Fachbereichsleiter Medizin der DRF Luftrettung.

Pressekontakt: Claudia Ziegler T +49 711 7007-2204 claudia.ziegler@drf-luftrettung.de

Original-Content von: DRF Luftrettung, übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
BEST OF mobility 2019: Leser wählen SKODA VISION iV zum besten Concept Car (FOTO) Weiter lesen...
Saubere Luft für Köln: Oberverwaltungsgericht verhandelt über Klage der Deutschen Umwelthilfe Weiter lesen...
Deutsche Umwelthilfe zur IAA 2019: Vertrauen wiederherstellen, 11 Millionen Betrugsdiesel nachrüsten und Ausstieg aus Verbrenner bis 2025 zusagen Weiter lesen...
Premiere: Käfer unter Strom (FOTO) Weiter lesen...
Der ADAC auf der IAA / Zukunftsthemen auf der New Mobility World (FOTO) Weiter lesen...
UPS investiert in Grossbritannien in modernste Antriebstechnologien für geringe CO2-Emissionen Weiter lesen...
Landgericht Stuttgart verurteilt Daimler zu Schadensersatz (FOTO) Weiter lesen...
Schauspieler Johann von Bülow geht im SKODA Veloteam beim Jedermann-Rennen in Erfurt an den Start Weiter lesen...
M-Sport Ford will starke Asphalt-Performance des Fiesta WRC auch in Deutschland in Top-Ergebnisse ummünzen (FOTO) Weiter lesen...
Ford Fiesta WRC-Pilot Teemu Suninen beendet schwierige Finnland-Rallye auf Rang acht (FOTO) Weiter lesen...
Spritpreise im Juli weiter gesunken / Benzin dennoch teurer als im Vorjahr (FOTO) Weiter lesen...
Ford erwirbt Quantum Signal, um die Entwicklung von selbstfahrenden Fahrzeugen zu beschleunigen Weiter lesen...
Tanken wieder etwas billiger / Dieselpreis so niedrig wie zuletzt Mitte Februar (FOTO) Weiter lesen...
Hofreiter: "Verkehrsministerium hat sehenden Auges Steuergelder versenkt" Weiter lesen...
Ludwig: Opposition betreibt Sommertheater Weiter lesen...
Daimler Dieselskandal - Landgericht Stuttgart verurteilt die Daimler AG erneut zu Schadensersatz (Mercedes GLK 250 CDI Euro 5); Rückruf durch das KBA ist irrelevant Weiter lesen...
Pressekonferenz: Bundesverkehrsministerium deckt illegale Abgasmanipulationen von zwei Premium-Herstellern - DUH präsentiert alarmierende Messwerte von Luxus-Diesel-Limousinen und SUVs Weiter lesen...
NABU: Warum in die Ferne schweifen? / Erholung geht auch nah / Tipps für einen erlebnisreichen, erholsamen und klimafreundlichen Urlaub Weiter lesen...
Rennstrecke Autobahn: "ZDF.reportage" über den Zoff ums Tempolimit (FOTO) Weiter lesen...
Ab sofort bestellbar: der neue PEUGEOT 208 und e-208 (FOTO) Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - DRF Luftrettung nutzt modernste Notfalltechniken / Team von Christoph 53 als erstes in Deutschland komplett ausgebildet (FOTO)

Auto-Werkstätten

Ingenieurbüro Berg

Gutachter
Kirchstr. 14
66333 Völklingen

Verden

Zulassungsstellen
Postfach 15 09
27281 Verden

Schwegenheim

TÜV
Im Brühl 15
67365 Schwegenheim

Ingenieurbüro Schirbock

Gutachter
Frauenberger Str. 136
53879 Euskirchen


-->