TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

Schreckmoment oder schwerer Unfall? Die Geschwindigkeit macht den Unterschied / DEKRA Crashversuch zeigt Bedeutung von angepasster Geschwindigkeit (FOTO)


Stuttgart (ots) -

Bei 30 km/h ist der Anhalteweg inklusive Reaktionsweg ca. 13 Meter lang

- Aus 50 km/h hat der Bremsvorgang nach 13 Metern noch nicht begonnen - DEKRA Experten: Zulässige Höchstgeschwindigkeit einhalten

Assistenzsysteme, Automatisierung, vernetztes Fahren: Wenn es um die Verkehrssicherheit von morgen geht, denken viele an Elektronik. Deren Potenzial ist auch durchaus nicht zu verachten. Doch zumindest mittelfristig spielt das Verhalten von Menschen im Straßenverkehr weiterhin die entscheidende Rolle. Beispiel angepasste Geschwindigkeit: Für zu viele Autofahrer sind 10 km/h über dem Limit nicht der Rede wert, auch 20 km/h zu viel sind oft "noch drin". Welche verheerenden Folgen eine solche Haltung haben kann, zeigt ein Crashversuch für den aktuellen DEKRA Verkehrssicherheitsreport.

Mit zwei Fahrten im DEKRA Technology Center am Lausitzring in Klettwitz (Brandenburg) wurde dabei der Unterschied im Anhalteweg zwischen 30 km/h und 50 km/h Ausgangsgeschwindigkeit visualisiert. Der im Fahrzeug installierte Fahr-Roboter fuhr per Differential-GPS-Steuerung jeweils exakt dieselbe Strecke und bekam an derselben Stelle das Kommando, eine Sekunde Reaktionszeit abzuwarten und dann voll zu bremsen. Auf der Fahrstrecke stand ein Kinderwagen, der eine unerwartete Verkehrssituation symbolisierte.

"Die Bilder sind eindrücklich: Aus 30 km/h kommt das Fahrzeug unmittelbar vor dem Kinderwagen zum Stehen, der Anhalteweg beträgt etwa 13 Meter", so DEKRA Unfallforscher Markus Egelhaaf. "Bei der zweiten Fahrt mit 50 km/h wird in der Schrecksekunde ein deutlich längerer Reaktionsweg zurückgelegt." Das bedeutet: Der Kinderwagen wird mit unverminderter Geschwindigkeit vom Fahrzeug erfasst und durch die Luft geschleudert, bevor das Fahrzeug überhaupt beginnt zu bremsen. "Für ein im Kinderwagen liegendes Baby wären schwerste oder tödliche Verletzungen zu erwarten", so der Unfallforscher.

Selbst wenn das in diesem Fall angenommene Tempolimit "nur" um 10 km/h überschritten wird, hätte das immer noch schwerwiegende Folgen. "Aus 40 km/h würde der Kinderwagen in unserem Beispiel noch mit einer Restgeschwindigkeit von rund 35 km/h getroffen - auch das wäre für ein Baby fatal." Der Appell des DEKRA Unfallexperten an die Autofahrer ist deshalb, sich jeweils an die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu halten. "Damit ließen sich viele schwere Unfälle vermeiden."

Mehr Informationen zum beschriebenen DEKRA Crashtest inklusive Bewegtbild unter https://www.dekra-roadsafety.com/de/vermeidung-vieler-unfaelle/.

Der DEKRA Verkehrssicherheitsreport wird seit 2008 jährlich veröffentlicht. Im Mittelpunkt des Reports stehen diesmal Kinder unter 15 Jahren. Eine gesonderte Beilage für Kinder unterstreicht, wie wichtig DEKRA gerade auch die Sicherheit der jüngsten Verkehrsteilnehmer auf der Straße ist. Der neueste DEKRA Verkehrssicherheitsreport steht unter www.dekra.de/verkehrssicherheitsreport online zur Verfügung.

Pressekontakt: Wolfgang Sigloch DEKRA e.V. Konzernkommunikation Tel. 0711.7861-2386 E-Mail wolfgang.sigloch@dekra.com

Original-Content von: DEKRA SE, übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
Benzin billiger, Diesel teurer / Schwankungen trotz Spannungen am Persischen Golf gering (FOTO) Weiter lesen...
Sprit wieder etwas günstiger (FOTO) Weiter lesen...
Hammer-Urteil: Daimler muss Mercedes C 220 auch ohne Rückruf zurücknehmen und Kaufpreis erstatten Weiter lesen...
Auf der Überholspur: COMPUTER BILD testet Dashcams Weiter lesen...
SKODA SCALA erhält Höchstwertung von fünf Sternen im Euro NCAP-Test (FOTO) Weiter lesen...
TÜV Rheinland: Ohne Sonnenbrille ermüden Autofahrer schneller / Getönte Gläser entspannen in heller Umgebung die Gesichtszüge / Blendungen werden abgemildert Weiter lesen...
Tanken im Juni wieder etwas billiger / Benzin drei Cent unter dem Jahreshöchststand im Mai (FOTO) Weiter lesen...
Aufgewerteter SKODA SUPERB mit neuen Technologien und verfeinertem Design (FOTO) Weiter lesen...
Spritpreise kaum verändert / Anstieg der Rohölpreise zeigt bislang keine Wirkung (FOTO) Weiter lesen...
AUTODOC steigert Umsatz 2018 um 63 Prozent auf 415 Millionen Euro Weiter lesen...
Runter vom Sofa! - Der Sommer lockt einfach ALLE nach draußen (AUDIO) Weiter lesen...
Innovative Virtual Reality-Technik in Niedersachsen im Einsatz bei der "DON'T DRINK AND DRIVE Academy" 2019 - Nüchtern fahren macht Schule! (FOTO) Weiter lesen...
Großdemonstrationen vor der IAA für klimafreundlichen Verkehr Weiter lesen...
Sommerferien: Preise für Mietwagen steigen im Schnitt um bis zu 54 Prozent (FOTO) Weiter lesen...
Kraftstoffpreise sinken spürbar / Weiterhin Spielraum für Preissenkungen (FOTO) Weiter lesen...
Saarländer und Niedersachsen tanken günstig / Preisunterschiede zwischen den Bundesländern bei sechs Cent (FOTO) Weiter lesen...
Viel los im Süden / ADAC Stauprognose für 14. bis 16. Juni Weiter lesen...
M-Sport Ford schickt drei Fiesta WRC an den Start der WM-Rallye Portugal (FOTO) Weiter lesen...
12. Hamburg-Berlin-Klassik 2019: Der Countdown für die Anmeldung läuft Weiter lesen...
Ein Roboter als Postbote: Ford und Agility Robotics erforschen die autonome Auslieferung von Waren Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - Schreckmoment oder schwerer Unfall? Die Geschwindigkeit macht den Unterschied / DEKRA Crashversuch zeigt Bedeutung von angepasster Geschwindigkeit (FOTO)

Auto-Werkstätten

Rhöll Nutzfahrzeuge- und Service GmbH

Werkstätten
Werkstrasse 44
34414 Warburg, Westf

Rastatt

TÜV
Untere Wiesen 6
76437 Rastatt

Enkemann

Werkstätten
Hansastrasse 256
32257 Bünde

IMO Autopflege

Waschstrassen
Schomburgkstr. 8 - 10
04179 Leipzig


-->