TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

Großdemonstrationen vor der IAA für klimafreundlichen Verkehr


Frankfurt/Main (ots) - Gemeinsame Presseerklärung: Umweltverbände rufen bundesweit zum Protest am 14. September in Frankfurt auf

Für die Verkehrswende weg von klimaschädlichen Diesel-Pkw und Benzinern demonstrieren am 14. September zur Eröffnung der diesjährigen Internationalen Automobilausstellung IAA mehrere Protestzüge in Frankfurt am Main. Radfahrende aus ganz Deutschland fordern mit einer Sternfahrt, den Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor sofort zu beginnen und den Pkw-Verkehr insgesamt zu verringern. Bis 2035 muss der Verkehr CO2-neutral werden, um die Erderhitzung auf 1,5 Grad zu beschränken. Den Forderungen werden sich demonstrierende Fußgängerinnen und Fußgänger in der Frankfurter Innenstadt anschließen. Das letzte Stück der Raddemo führen Eltern mit ihren Kindern an, unterstützt von der Kidical Mass Frankfurt. Die Demonstrationen enden mit einer gemeinsamen Kundgebung an der Frankfurter Messe. Die Veranstalter planen, einen Teil der Sternfahrt über Autobahnen und den Alleen-Ring zu führen. Zu dem Protest rufen die Umweltverbände Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Campact, Deutsche Umwelthilfe (DUH), Greenpeace, Naturfreunde und Verkehrsclub VCD auf.

Die Großdemonstrationen unterstreichen den wachsenden Wunsch vieler Menschen nach klimafreundlicher Mobilität und einer gerechten Verteilung des öffentlichen Raums. Mit den auf der IAA auch in diesem Jahr vorgestellten Pkw-Modellen steht die Automesse gegen beide Anliegen. Autohersteller präsentieren dort weiterhin tonnenschwere und übermotorisierte Stadtgeländewagen (SUVs), die selbst elektrisch betrieben klimaschädlich bleiben. "Mit unserer Demo und Sternfahrt erobern wir uns die Straße zurück", heißt es im Aufruf. "Wir bewegen uns zu Fuß, mit dem Fahrrad und der Bahn. Damit zeigen wir Politik und Autoindustrie wie die Verkehrswende aussieht: Macht den Weg frei für klimafreundlichen Verkehr." Die IAA steht unter dem Motto "Driving Tomorrow". Um diesem Slogan gerecht zu werden, müsste die Messe ausschließlich klimaschonende und effiziente Autos zeigen, die geringer motorisiert, leichter und deutlich kleiner sind.

Proteste wie die "Fridays For Future"-Bewegung und die Ergebnisse der Europawahl zeigen, dass ein wachsender Teil der Bevölkerung von der Bundesregierung schnell wirksame Schritte gegen die Klimakrise erwartet. Dabei ist besonders der Verkehr gefordert. Dort stagniert der CO2-Ausstoß seit Jahrzehnten. Sinken werden die CO2-Emissionen nur mit weniger, leichteren und elektrisch betriebenen Fahrzeugen, sowie einem deutlichen Ausbau der Alternativen vom Radverkehr bis zu Bus und Bahn.

Zitate der sechs Organisationen des Trägerkreises

Ernst-Christoph Stolper, stv. Vorsitzender BUND: "Wir wollen Platz für Fußgänger, Radfahrer und Öffentlichen Nahverkehr. Umweltspuren statt parkender SUVs - nur so kann Klimaschutz gelingen."

Gerald Neubauer, Campaigner Campact: "Die Klimabewegung ist so stark wie nie, und jetzt knöpfen wir uns die Autoindustrie vor."

Jürgen Resch, Geschäftsführer DUH: "Als Folge eines seit 20 Jahren bestehenden kriminellen Kartells werden unsere Städte immer noch durch das Dieselabgasgift Stickstoffdioxid geflutet. Die Dieselkonzerne müssen endlich zu Hardware-Nachrüstungen gezwungen werden."

Marion Tiemann, Verkehrsexpertin Greenpeace: "Der Verbrennungsmotor bremst die Verkehrswende, wir müssen viel schneller rein in die abgasfreie Mobilität."

Uwe Hiksch, Vorstand NaturFreunde: "Wer das Klima retten will, muss den automobilen Wahn beenden und sich für einen flächendeckenden Ausbau des öffentlichen Personen- und Güterverkehrs einsetzen."

Kerstin Haarmann, Vorsitzende VCD: "Eine Parade dicker SUVs und Spritschlucker ist in Zeiten der Klimakrise völlig überholt - die IAA in ihrer jetzigen Form ist ein Relikt der Vergangenheit."

Hinweise: Alle Informationen zur Demo: www.iaa-demo.de

Pressekontakt: BUND: Sigrid Wolff, Tel.: 030-27586-425 (auch mobil), presse@bund.net

Campact: Svenja Koch, Tel. 04231-957590 (auch mobil), koch@campact.de

DUH: Ann-Kathrin Marggraf, Tel 030-240086720, presse@duh.de

Greenpeace: Gregor Kessler, Tel. 0151-72702918, gregor.kessler@greenpeace.de

NaturFreunde: Uwe Hiksch, uwe.hiksch@t-online.de

VCD: Almut Gaude, Tel. 030-280351-12, Almut.Gaude@vcd.org und Heiko Nickel, Landesverband Hessen, Mob.: 0151-20153300, landespolitik@vcd-hessen.de

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
Im Urlaub geblitzt: Müssen Autofahrer zahlen? Weiter lesen...
Weidel: Klima-Abzocke - GroKo lässt Autofahrer für ihren ideologischen Wahn bluten Weiter lesen...
Kosten, Platz, Verbrauch, Umweltschutz und Sicherheit im großen ADAC-Fahrzeugtest / Jeweils zehn SUVs und Standardmodelle im direkten Vergleich Weiter lesen...
MILANO MONZA OPEN-AIR SHOW - Revolutionäres Messekonzept für Fans und Familien in einer einzigartigen Kulisse (FOTO) Weiter lesen...
So bereiten Sie die Flüssiggas-Anlage im Wohnmobil auf den Winter vor / Deutscher Verband Flüssiggas gibt Tipps zum Saisonende (FOTO) Weiter lesen...
Expertenkommentar: "Autopreise sollten stärker vom CO2-Ausstoß abhängen" Weiter lesen...
BUND: Union meilenweit vom 2030-Ziel entfernt Weiter lesen...
Kfz-Gewerbe: Erwartungen gehen deutlich zurück (FOTO) Weiter lesen...
PwC-Experten zur IAA: "Trotz bisherigem Rückgang um 2% ist 2019 ein wichtiges Wendejahr für die globale Automobilindustrie" Weiter lesen...
VW-Kläger: Schneller und einfacher Wechsel von der Musterfeststellungsklage hin zur Einzelklage auf Schadensersatz Weiter lesen...
Rallye Deutschland: SKODA AUTO Deutschland Pilot Kreim als Dritter in der WRC 2 auf Podestkurs (FOTO) Weiter lesen...
SKODA zeigt beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix Meilensteine seiner Motorsporthistorie (FOTO) Weiter lesen...
Deutsche Umwelthilfe stellt Antrag auf Beugehaft gegen Mitglieder der Landesregierung Baden-Württemberg für die Saubere Luft in Stuttgart Weiter lesen...
Deutsche Umwelthilfe reicht Klagen für "Saubere Luft" in Passau und Regensburg beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof ein Weiter lesen...
CDU-Fraktionsvorsitzender Christian Baldauf: "CO2 muss ein Preisschild bekommen." (FOTO) Weiter lesen...
VW Skandal Paukenschlag - Oberlandesgericht Karlsruhe verurteilt VW zu Schadensersatz wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung Weiter lesen...
Attraktive Jubiläumsmodelle: Bestellstart für OCTAVIA COMBI TOUR und OCTAVIA COMBI RS60 (FOTO) Weiter lesen...
SKODA Motorsport beginnt mit der Auslieferung des neuen SKODA FABIA R5 evo (FOTO) Weiter lesen...
Accenture eröffnet Customer Experience Center rund um die Zukunft der Mobilität / Neues Center in Stuttgart zeigt neueste, digitale Innovationen der Automobilbranche und des Fahrzeughandels (FOTO) Weiter lesen...
Auto leihen oder verleihen: Zusatzfahrerschutz sichert das finanzielle Risiko ab (Infografik) (FOTO) Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - Großdemonstrationen vor der IAA für klimafreundlichen Verkehr

Auto-Werkstätten

Zimmermann

Werkstätten
Marquardsholz A 10
91161 Hilpoltstein, Mittelfr

Auto-Ubben GmbH

Werkstätten
Esenser Strasse 122
26607 Aurich

Sendatzki

Werkstätten
Halinger Dorfstrasse 40
58708 Menden (Sauerland)

Steinke

Werkstätten
Gänseberg 10
22926 Ahrensburg


-->