TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

Automobilbarometer 2019 International / Elektromobilität - abwarten, bis es günstiger wird (FOTO)


-------------------------------------------------------------- VIDEO http://ots.de/H0AbO2 --------------------------------------------------------------

München (ots) -

- Der Mehrzahl der Verbraucher sind Elektroautos noch immer zu teuer. - Bei den Betriebskosten punkten sie hingegen gegenüber Autos mit Verbrennungsmotoren.

So drängend die ökologischen Zwänge inzwischen auch sein mögen - wenn es um die Kaufentscheidung zwischen Elektroauto und einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor geht, spielen bei vielen Verbrauchern noch immer die Kosten die größte Rolle. Nach dem Automobilbarometer 2019 von Consors Finanz ist bislang für 60 Prozent der Konsumenten weltweit der Preis der Hauptgrund, sich gegen die alternative Antriebstechnik zu entscheiden. In Deutschland sind es sogar 70 Prozent. Lediglich 24 Prozent (Deutschland 26 Prozent) wären bereit, zwischen zehn und 30 Prozent mehr zu zahlen als für einen herkömmlichen Wagen.

Teure Anschaffung, aber niedrige Betriebskosten

"Das Bild, dass Elektroautos immer noch teurer sind als Benziner oder Diesel scheint fest in der Vorstellung der Verbraucher verankert zu sein", analysiert Bernd Brauer, Head of Automotive Financial Services. Mit 85 Prozent weltweit und 92 Prozent in Deutschland glaubt das die große Mehrheit. Dabei geht es jedoch im Wesentlichen um den Anschaffungspreis und nicht um die Betriebskosten. Denn dass diese deutlich niedriger sind als bei Benzin- oder Dieselfahrzeugen, ist offenbar ebenfalls vielen bewusst. So haben 68 Prozent der Befragten die Aussage bestätigt, dass ein Elektroauto weniger Instandhaltung braucht als ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor (Deutschland: 56 Prozent), und 76 Prozent schätzen die geringen Betriebskosten (Deutschland: 66 Prozent). Unsicherheit besteht hingegen noch aufgrund des Wiederverkaufswerts. 84 Prozent sind der Meinung, dass die Entwicklung des Gebrauchtwagenwerts und somit der Wiederverkaufswert noch nicht bekannt sind. Auch das lässt sie zögern.

Eigene Erfahrungen können Ansichten ändern

Interessanterweise sieht die Situation in Norwegen, wo die Elektroautos ihren Durchbruch bereits geschafft haben, ganz anders aus. Hier sind nur 40 Prozent der Ansicht, dass das E-Auto unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Erwerb und Nutzung) und des Wiederverkaufswerts teurer als ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor ist.

"Die Zahlen zeigen, dass die hiesige Branche immer noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten hat", folgert Brauer. Dabei hilft vor allem, die potenziellen Kunden in die Lage zu versetzen, eigene Erfahrungen zu machen und sich umfassend informieren zu können. Letztlich sind aber natürlich auch wir Verbraucher gefragt. Wir müssen die Abwägung zwischen Kostenaufwand und Nutzen für die Umwelt immer wieder neu treffen."

Die vollständige Studie kann abgerufen werden unter https://studien.consorsfinanz.de.

Über die Studie

Das Automobilbarometer International wird jährlich von Consors Finanz herausgegeben. Die Verbraucherstudie wurde von Juni bis Juli 2018 durch Harris Interactive in 16 Ländern durchgeführt: Belgien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Mexiko, Norwegen, Polen, Portugal, Spanien, Südafrika, der Türkei und den USA. Insgesamt wurden über 10.600 Personen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren befragt (Online-Befragung über CAWI). Diese Personen wurden aus einer repräsentativen nationalen Stichprobe des jeweiligen Landes ausgewählt.

Über Consors Finanz

Consors Finanz ist eine Marke der internationalen BNP Paribas Gruppe. Als einer der führenden Consumer-Finance-Anbieter in Deutschland bietet Consors Finanz Lösungen, die die Absatzfinanzierung für Händler sowie den Bezahlvorgang für Kunden am Point of Sale und im E-Commerce einfacher machen - jederzeit und überall. Das Unternehmen gestaltet die Zukunft des digitalen Bezahlens und Finanzierens aktiv mit und ermöglicht Kunden, ihre Liquidität komplett online zu managen.

Das Produktportfolio umfasst Ratenkredite zur Finanzierung von Konsumwünschen bis hin zur nachhaltigen Kreditumschuldung, Kartenprodukte mit Verfügungsrahmen sowie in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern ergänzende Versicherungs- und Zusatzprodukte. Kunden profitieren von diesem Angebot direkt bei Consors Finanz und über angeschlossene Partner wie Handelsunternehmen, Makler, Banken oder Versicherungen. www.consorsfinanz.de

Über BNP Paribas in Deutschland

BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 202.000 Mitarbeitern in 72 Ländern vertreten, davon nahezu 154.000 in Europa. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 12 Geschäftseinheiten erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von rund 5.300 Mitarbeitern bundesweit in allen relevanten Wirtschaftsregionen betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht dem einer innovativen Universalbank. www.bnpparibas.de

Pressekontakt: Consors Finanz Dr. Stefan Mette Pressesprecher Tel.: +49 (0) 89 55 11 3140 E-Mail: presse@consorsfinanz.de

Original-Content von: Consors Finanz, übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
IAA 2019: Merkel muss Konzerne für falsche Modellpolitik kritisieren Weiter lesen...
Ford legt weiter kräftig zu - bester August-Absatz in Deutschland seit 1996 Weiter lesen...
Bundesminister Scheuer stellt neue Licht-Test-Plakette vor (FOTO) Weiter lesen...
Tausende Fans feiern mit Andreas Bourani letztes Konzert des Sommerfestivals der Autostadt (FOTO) Weiter lesen...
Start frei für die 12. Hamburg-Berlin-Klassik / Über 170 Old- und Youngtimer unterwegs durch Norddeutschland Weiter lesen...
Mobilität der Zukunft auf der MES Expo erleben - Elektromobilität vor dem Durchbruch (FOTO) Weiter lesen...
Wie der aktuelle Niedergang der Automobilindustrie gestoppt werden kann: Deutsche Umwelthilfe legt 12-Punkte-Plan für Klimaschutz und Arbeitsplätze vor Weiter lesen...
Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD): Keine Koalition mit der Linken in Rheinland-Pfalz (FOTO) Weiter lesen...
Volkswagen Bank GmbH erklärt in zwei Widerrufsfällen ein Anerkenntnis Weiter lesen...
CDU-Fraktionsvorsitzender Christian Baldauf: "CO2 muss ein Preisschild bekommen." (FOTO) Weiter lesen...
LNG mit großen Chancen - Wasserstoff ist vorerst ausgebremst Weiter lesen...
Erste Jahresvignetten lohnen sich nicht mehr (FOTO) Weiter lesen...
SKODA Motorsport beginnt mit der Auslieferung des neuen SKODA FABIA R5 evo (FOTO) Weiter lesen...
E-Laden in privaten Tiefgaragen fast unmöglich / Politik muss dringend Lösungen finden (FOTO) Weiter lesen...
Deutsche Umwelthilfe fordert 365-Euro-Jahrestickets für den öffentlichen Nahverkehr in allen Städten und Verkehrsverbünden Weiter lesen...
Panne im Ausland: Die 4 wichtigsten Infos für ADAC Plus-Mitglieder / Tipps für die nächste Autoreise (VIDEO) Weiter lesen...
Auf der Überholspur: COMPUTER BILD testet Dashcams Weiter lesen...
EuGH kippt Überwachungsmaut Weiter lesen...
OLG Koblenz entscheidet im Berufungsverfahren: VW muss Schadensersatz im Dieselskandal leisten Weiter lesen...
10 Millionen Personenkilometer gesurft: 250.000 Fahrgäste nutzen WLAN in Wuppertaler Bussen (FOTO) Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - Automobilbarometer 2019 International / Elektromobilität - abwarten, bis es günstiger wird (FOTO)

Auto-Werkstätten

Außenstelle Mühlhausen

DEKRA
Vogtaier Weg 11
99974 Mühlhausen

Dipl.-Ing. M. Ziesemer

DAT
Falkenhagener Straße 08
14612 Falkensee

Außenstelle Bergisch Gladbach

DEKRA
Mülheimer Str. 26
51469 Bergisch Gladbach

Annaberg

Zulassungsstellen
Postfach 1 69
09443 Annaberg-Buchholz


-->