TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

TÜV Rheinland: Trotz Einparkhilfen - Autofahrer haften im vollen Umfang / Fahrzeugführer trägt im Verkehr alleinige Verantwortung / Rechtslage: Zusammenstöße beim Einparken sind kein Kavaliersdelikt (FOTO)


Köln (ots) -

Automatische Einparkhilfen können sich für Autofahrer als große Unterstützung erweisen. Ist eine Parklücke gefunden, reicht ein Knopfdruck, damit die Elektronik des Fahrzeugs das Rangieren übernimmt. Der Fahrer ist so lediglich für das Gas geben und Bremsen zuständig - zumindest aus technischer Sicht. Faktisch aber bleiben die Fahrer auch bei diesen teilautomatisierten Prozessen für den gesamten Parkvorgang in vollem Umfang verantwortlich. Kommt es beim automatischen Einparken zu einem Schaden, trägt der Fahrer die volle Haftung. "Ich bin unschuldig, das Auto ist gefahren - diese Argumentation hat nach aktueller Rechtslage keinerlei Gültigkeit. Die automatische Einparkhilfe ist genau wie Kameras und andere Sensoren lediglich ein Assistenzsystem, welches den Fahrer unterstützt, aber nicht ersetzt", sagt Thorsten Rechtien, Kfz-Experte bei TÜV Rheinland.

Erst warten, dann Polizei informieren

Ob mit Assistenzsystemen oder ohne - kommt es beim Einparken zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug, ist dies ein meldepflichtiger Verkehrsunfall. Das gilt selbst dann, wenn auf den ersten Blick keinerlei Beschädigungen festzustellen sind. Wer sich ohne zu handeln vom Unfallort entfernt, begeht Fahrerflucht. Einen selbstgeschriebenen Hinweiszettel am betroffenen Fahrzeug zu hinterlassen ist gut gemeint, aber alles andere als rechtssicher. Der Gesetzgeber schreibt in solchen Fällen eine angemessene Wartezeit vor, wobei der Richtwert bei Sachschäden mit zirka 30 Minuten bemessen ist. Sollte der Sachverhalt in dieser Zeit nicht geklärt sein, ist eine Meldung bei der Polizei dringend zu empfehlen.

Fotos zum Selbstschutz

"Der Unfall sollte bei der nächstgelegenen Dienstelle - nicht unter dem Notruf 110 - telefonisch gemeldet werden. Den Sachverhalt schildern sowie Kennzeichen, Modell und Farbe des betroffenen Fahrzeugs nennen. Dann ist man auf der sicheren Seite kann sich vom Unfallort entfernen", rät Rechtien. Außerdem empfiehlt der Experte, möglichst aussagekräftige Fotos vom Unfallort und den versursachten Schäden anzufertigen, um sich vor möglichen überzogenen Schadenersatzforderungen abzusichern.

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen: Wolfgang Partz, Presse, Tel.: 0221/806-2290 Die aktuellen Presseinformationen sowie themenbezogene Fotos und Videos erhalten Sie auch per E-Mail über presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse und www.twitter.com/tuvcom_presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
70 Jahre Deutscher Verband Flüssiggas / DVFG verweist auf Beitrag von Flüssiggas zur Emissionssenkung und appelliert an Politik Weiter lesen...
PKW-Analyse: In diesen deutschen Städten stehen die meisten Dieselfahrzeuge zum Verkauf Weiter lesen...
KÜS: Liberalisierung des § 21 StVZO für die Sachverständigenorganisation KÜS ein Zugewinn / Neue berufliche Heimat auch für amtlich anerkannte Sachverständige (FOTO) Weiter lesen...
PwC-Experten zur IAA: "Trotz bisherigem Rückgang um 2% ist 2019 ein wichtiges Wendejahr für die globale Automobilindustrie" Weiter lesen...
ELM statt PI - Elmshorn will sein eigenes Kfz-Kennzeichen / Thomas Philipp Reiter startet Initiative (FOTO) Weiter lesen...
Die weltgrößte Camping-Suchmaschine campstar vermittelt jetzt auch Wohnmobile weltweit Weiter lesen...
Bundesminister Scheuer stellt neue Licht-Test-Plakette vor (FOTO) Weiter lesen...
Korrekt geblitzt? Zweifel an Blitzgeräten in Rheinland-Pfalz / "Zur Sache Rheinland-Pfalz", Do., 22.8.2019, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen (VIDEO) Weiter lesen...
Wie der aktuelle Niedergang der Automobilindustrie gestoppt werden kann: Deutsche Umwelthilfe legt 12-Punkte-Plan für Klimaschutz und Arbeitsplätze vor Weiter lesen...
Porsche Dieselskandal - Sensationsurteil: Gericht verurteilt Händler bei nicht zurückgerufenem Cayenne mit Euro 5, Thermofenster illegal Weiter lesen...
US/deutsches AI-Startup Recogni erhält Mio. in Serie-A-Finanzierungsrunde / Entwicklung und Produktion leistungsstarker, energieeffizienter AI-Prozessoren zur Realisierung autonomen Fahrens (FOTO) Weiter lesen...
Video: Batterie-elektrischer Ford F-150 zieht 10 Eisenbahn-Waggons mit einem Gesamtgewicht von 450 Tonnen Weiter lesen...
Hammer Urteil: OLG Stuttgart entscheidet gegen DAIMLER - Erfolg für Verbraucher Weiter lesen...
Bundesgerichtshof: Ökologische Marktüberwachung der Deutschen Umwelthilfe ist rechtmäßig - Automobilwirtschaft muss Kontrollen der DUH akzeptieren, wenn Staat seiner Pflicht nicht nachkommt Weiter lesen...
Nicht nur auf der Fahrt in den Urlaub: Ablenkung ist Ursache für jeden dritten tödlichen Verkehrsunfall (FOTO) Weiter lesen...
SKODA unterstützt Tour de France zum 16. Mal als offizieller Hauptpartner (FOTO) Weiter lesen...
Pressekonferenz: Bundesverkehrsministerium deckt illegale Abgasmanipulationen von zwei Premium-Herstellern - DUH präsentiert alarmierende Messwerte von Luxus-Diesel-Limousinen und SUVs Weiter lesen...
Amtsgericht will nicht über Brandenburgs Kfz-Massenspeicherung entscheiden Weiter lesen...
Autotrends 2019: Deutsche zeigen mehr Umweltbewusstsein / Interesse an Versicherungen für Wenigfahrer / Mehrheit zum Autoverzicht bereit Weiter lesen...
Zwei Ossis schrauben am NITRO-Sonntag: "Axel & Micha - Die Zwei vom Schrauberhof", Neue Doku-Serie, So., 23.06., 16:00 Uhr Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - TÜV Rheinland: Trotz Einparkhilfen - Autofahrer haften im vollen Umfang / Fahrzeugführer trägt im Verkehr alleinige Verantwortung / Rechtslage: Zusammenstöße beim Einparken sind kein Kavaliersdelikt (FOTO)

Auto-Werkstätten

König - Lackierungen GmbH

Werkstätten
Derchinger Strasse 112 1/2
86165 Augsburg

Station Kiel

DEKRA
Winterbeker Weg 44
24114 Kiel

Niederlassung Stuttgart

DEKRA
Hafenbahnstr. 28
70329 Stuttgart

Autoteile Reese GmbH

Werkstätten
Meininger Strasse 55
97616 Bad Neustadt a d Saale


-->