TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

Gesund ankommen: Stress und Aggression sind schlechte Wegbegleiter / ACE ruft zum Weltgesundheitstag zu mehr Rücksicht im Straßenverkehr auf (FOTO)


Berlin (ots) -

Permanenter Zeitdruck, kilometerlange Staus auf den Autobahnen sowie volle Straßen und fehlende Parkplätze in Städten bringen Verkehrsteilnehmer oft an ihre körperlichen und mentalen Grenzen. Anlässlich des Weltgesundheitstages am 7. April 2019 informiert der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub, wie Stresssituationen im Straßenverkehr gemeistert werden und auf Aggressionen richtig reagiert wird - zur Vermeidung von Unfällen und damit alle gesund ankommen.

Die Zahl der Autos wächst seit Jahren. Rund 64,8 Millionen Fahrzeuge waren laut Kraftfahrt-Bundesamt zum Stichtag 1. Januar 2019 in Deutschland zugelassenen - gut eine Million mehr als ein Jahr zuvor. "Es wird immer enger und voller für Autofahrer, Radler und Fußgänger im Verkehrsraum. Ein Stressfaktor, der so manch einen Verkehrsteilnehmer aggressiv macht", erläutert Stefan Heimlich, Vorsitzender des ACE.

Ruhe bewahren und riskante Fahrmanöver vermeiden

Zu schnelles Fahren, Drängeln bis dicht an die Stoßstange des Vorausfahrenden, bei Rot über die Ampel: Rücksichtsloses Fahrverhalten als Unfallursache lässt sich häufig auf Stress zurückführen. Besonders im Berufsverkehr sind wegen der hohen Verkehrsdichte aufreibende Situationen vorprogrammiert. Gerade jetzt heißt es, Ruhe bewahren und nicht provozieren lassen. "In brenzligen Situationen ist es hilfreich, tief durchzuatmen und sich auch einmal in den anderen hineinzuversetzen. Mit kühlem Kopf, Rücksicht und Gelassenheit ist jeder Verkehrsteilnehmer am besten beraten", so Stefan Heimlich.

Auf jeden Fall sollten riskante Fahrmanöver und Panikreaktionen vermieden werden. Nicht drängen lassen, aber auch nicht weiter provozieren. Verkehrsteilnehmer sollten versuchen, die Situation zu entschärfen, indem beispielsweise der Drängler bei der nächsten Gelegenheit vorbeigelassen wird. Und auch wenn der eigene Puls deutlich steigt, dann empfiehlt es sich, eine Fahrpause einzulegen.

Bußgeld, Fahrverbot und mehr drohen

Dichtes Auffahren, rechts überholen, Lichthupe oder akustisches Signal geben, aber auch vermeintlich erzieherische Maßnahmen, wie Langsamfahren auf der linken Spur oder Gasgeben, wenn der andere überholen will - begleitet von eindeutigen Gesten, Drohungen und Geschrei: Aggressives Verhalten im Straßenverkehr geht fast immer mit Regelverletzungen einher. "Wird beispielsweise der Sicherheitsabstand unterschritten, drohen hohe Bußgelder, Punkte und sogar Fahrverbot. Auch der strafrechtlich relevante Vorwurf der Nötigung kann hinzukommen, wenn der Folgeabstand längere Zeit deutlich zu kurz gehalten und dabei sogar noch die Ton- und Lichthupe betätigt wird", führt Hannes Krämer, Leiter Recht beim ACE aus. Überhöhte Geschwindigkeiten werden ebenfalls gemäß Bußgeldkatalog sanktioniert. Wird das "Gaspedal" beispielsweise innerorts über 20 km/h mehr als erlaubt "durchgetreten", erwarten Autofahrer mindestens 80 Euro Bußgeld und ein Punkt. Befindet sich der Fahrer noch in der Probezeit, drohen die Verlängerung um zwei Jahre und ein Aufbauseminar, was für den Fahranfänger teuer werden kann.

"Drängender und Bedrängter - keiner gewinnt in diesen Situationen", resümiert Hannes Krämer. "Selbst die oft beabsichtigte Zeitersparnis durch zu schnelles Fahren ist zumeist minimal".

Weitere Sicherheitstipps rund um den Verkehr: https://www.ace.de/ratgeber/verkehrssicherheit/sicherheitstipps/

Pressekontakt: ACE Pressestelle Berlin, Romy Mothes, Märkisches Ufer 28, 10179 Berlin, Tel.: 030 278 725-24, Mail: presse@ace.de

Original-Content von: ACE Auto Club Europa, übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
Elektroauto leasen und laden: Mehr als 1500 Leasingnehmer durch Kooperation von Renault Deutschland und ADAC SE / ADAC e-Charge bietet Lademöglichkeiten zu transparenten Preisen (FOTO) Weiter lesen...
Cirque du Soleil® gastiert im Rahmen seiner Europa-Tournee in Prag (FOTO) Weiter lesen...
Ein Roboter als Postbote: Ford und Agility Robotics erforschen die autonome Auslieferung von Waren Weiter lesen...
Kfz-Gewerbe begrüßt Eindämmung des Missbrauchs von Abmahnungen Weiter lesen...
voestalpine European Races: Jean-Eric Vergne gewinnt knapp den Monaco E-Prix Weiter lesen...
Tanken in Nordrhein-Westfalen besonders günstig / Insgesamt aber gestiegenes Preisniveau (FOTO) Weiter lesen...
SKODA SCALA feiert am 18. Mai seinen Marktstart bei deutschen Händlern (FOTO) Weiter lesen...
Studie: Jedes vierte Automobilunternehmen plant Kooperationsoffensive Weiter lesen...
Starke Unternehmen gehen voran: BEM-Mitglieder schaffen Ressourcen schonende Lösungen für Elektromobilität / BEM-Präsident wirbt für gleichberechtigte Förderung von Neu- und Umbauten Weiter lesen...
Zwei Pkw-Anhänger fallen im ADAC Test durch / Auch das teuerste Modell zeigt Schwächen (FOTO) Weiter lesen...
Die Batterie bleibt der Schwachpunkt / ADAC: 52 Prozent aller Pannen durch Versagen der Elektrik (FOTO) Weiter lesen...
Beste Ergebnisse in Deutschland seit 1990: Ford startet mit Rekorden ins Nutzfahrzeugjahr 2019 (FOTO) Weiter lesen...
voestalpine European Races: Mitch Evans gewinnt Rom E-Prix Weiter lesen...
In Rheinland-Pfalz tanken Autofahrer am günstigsten / Stadtstaaten diesmal nicht auf den vorderen Plätzen (FOTO) Weiter lesen...
Türkische Autoindustrie will Zusammenarbeit mit Deutschland stärken / Verbände und Unternehmen suchen den Dialog mit der deutschen Automobilwirtschaft (FOTO) Weiter lesen...
Nicht beschweren - anschauen (FOTO) Weiter lesen...
Start-up Vialytics wird mit dem AUTO MOTOR UND SPORT mobility&safety Award 2019 ausgezeichnet (FOTO) Weiter lesen...
EU-Kommission legt Fahrplan für saubere Pkw vor - Deutsche Umwelthilfe fordert EU-weite Nachrüstung von Betrugsdieseln mit wirksamer Hardware Weiter lesen...
Euro am Sonntag: bester Online-Autokredit exklusiv bei CHECK24 Weiter lesen...
EU verbannt Palmöl aus dem Diesel - Deutsche Umwelthilfe wertet Entscheidung als Fortschritt für mehr Klima- und Naturschutz Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - Gesund ankommen: Stress und Aggression sind schlechte Wegbegleiter / ACE ruft zum Weltgesundheitstag zu mehr Rücksicht im Straßenverkehr auf (FOTO)

Auto-Werkstätten

Niederlassung Essen

DEKRA
Sulterkamp 101
45356 Essen

Wittstock

Zulassungsstellen
Rheinsberger Strasse 18
16909 Wittstock

Ingenieurbüro Klostermann

Gutachter
Tischlerstr. 8
26817 Rhauderfehn

Auto Service Center

Werkstätten
Forstamtsstrasse 2
96332 Pressig


Werbung schließen X