TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

Pkw-Neuzulassungen: Alternative Antriebe können Anstieg der CO2-Emissionen noch nicht aufhalten (FOTO)


Berlin (ots) -

- Elektro- und Erdgasfahrzeuge liegen 2018 zum ersten Mal über 5 Prozent - Durchschnittliche CO2-Emissionen aller Neuwagen nehmen dennoch weiter zu - Kuhlmann: "Der Markt braucht andere Preissignale"

Der Markt für Fahrzeuge mit alternativem Antrieb wie Strom oder Gas entwickelt sich weiter positiv. Im Jahr 2018 machte ihr Anteil an den Pkw-Neuzulassungen in Deutschland erstmals mehr als 5 Prozent aus (2018: 5,3 Prozent, 2017: 3,4 Prozent). Im Januar und Februar 2019 setzte sich der Trend fort und der Anteil stieg noch einmal deutlich auf 7,8 Prozent. Dennoch nahmen die durchschnittlichen CO2-Emissionen aller neu zugelassenen Pkw in Deutschland im Jahr 2018 weiter zu, weil immer mehr große, emissionsstarke Fahrzeuge verkauft werden. Das sind die wichtigsten Ergebnisse des neuen Monitoringberichts "Alternative Antriebe in Deutschland" der Deutschen Energie-Agentur (dena).

Stärkster Zuwachs bei Erdgas- und Hybridfahrzeugen

Die Neuzulassungen von Fahrzeugen mit alternativem Antrieb steigerten sich 2018 im Vergleich zu 2017 insgesamt um 54,2 Prozent. Am stärksten erhöhte sich der Absatz von Erdgasfahrzeugen: um 190,2 Prozent auf 10.804 Pkw (+7.081). Auch Hybridfahrzeuge (ohne Ladestecker) verzeichnen ein deutliches Plus von 78,9 Prozent und bleiben mit 98.816 Pkw die beliebteste alternative Antriebsart. Rein batterieelektrische Fahrzeuge legten um 43,9 Prozent auf 36.062 Pkw zu und haben damit erstmals einen Marktanteil von mehr als einem Prozent. Neben den alternativen Antrieben erreichten Dieselfahrzeuge 2018 einen Anteil von 32,3 Prozent an allen Neuzulassungen (- 6,5 Prozent), Benziner 62,4 Prozent (+ 4,7 Prozent).

Insgesamt wurden 2018 rund 3,4 Millionen Pkw neu zugelassen, 0,16 Prozent weniger als im Vorjahr. Damit ist die Zahl der Pkw-Neuzulassungen das erste Mal seit vier Jahren nicht gestiegen. Ein wichtiger Grund dafür ist die Umstellung auf das neue Prüfverfahren WLTP im September 2018. Der höhere Aufwand zur Erhebung der realitätsnäheren Verbrauchs- und Emissionswerte führte vorübergehend zu Engpässen bei den Prüfständen, so dass die Hersteller nicht alle ihre Fahrzeugmodelle fristgerecht zertifizieren lassen konnten. Vor allem bei den weniger verkaufsstarken alternativen Antrieben machte sich dies bemerkbar. Die Zahl der verfügbaren Modelle und der Neuzulassungen ging im vierten Quartal 2018 zurück. Im laufenden Jahr sollte sich die Lage nach Einschätzung der dena entspannen und das Angebot an alternativen Antrieben wieder steigen.

CO2-Emissionen in Deutschland deutlich über europäischem Durchschnitt

Trotz des anhaltend positiven Trends beim Absatz von Pkw mit alternativem Antrieb nimmt der durchschnittliche Ausstoß von CO2-Emissionen insgesamt weiter zu. Zwar liegen aufgrund der WLTP-Umstellung für das vergangene Jahr noch keine einheitlichen und vergleichbaren Daten vor, aber von Januar bis September sind die durchschnittlichen CO2-Emissionen um 3,8 g auf 132,2 g CO2/km gestiegen. Die dena geht davon aus, dass sich diese Entwicklung auch im vierten Quartal 2018 fortgesetzt hat. Hauptursache dafür ist, dass 2018 erneut mehr SUVs und Geländewagen und weniger Klein- und Kompaktwagen zugelassen wurden. Die Emissionen der in Deutschland neu zugelassenen Pkw liegen auch weiterhin deutlich über dem europäischen Durchschnitt. Dieser lag 2017 bei 118,5 g CO2/km. Ziel der EU ist es, die durchschnittlichen CO2-Emissionen der europäischen Neuwagenflotte bis 2021 auf 95 g CO2/km zu senken.

Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, sieht in den Neuzulassungen des letzten Jahres vor allem zwei Trends: "Erstens ein kontinuierlich steigendes Interesse an alternativen Antrieben, das die Hersteller leider zur Zeit nicht vollständig bedienen können; zweitens einen bedauerlich hohen Absatz von Neuwagen mit sehr hohen Emissionen. Diese Fahrzeuge werden mit hoher Wahrscheinlichkeit auch noch in zehn Jahren auf Europas Straßen fahren. Um hier gegenzusteuern, braucht es andere Preissignale im Markt. Die Bundesregierung sollte jetzt gezielt Impulse für die Reduzierung der Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor setzen. Die Nationale Plattform Zukunft der Mobilität wird dazu hoffentlich sehr bald Maßnahmen vorlegen, die in das für 2019 geplante Klimaschutzgesetz einfließen können. An diesem Gesetz wird sich zeigen, wie ernst es der Politik mit der klimafreundlichen Mobilität ist."

Zum dena-Monitoringbericht

Der Monitoringbericht "Alternative Antriebe in Deutschland" wurde von der dena-Initiative "Informationsplattform Pkw-Label" erstellt und ist unter www.pkw-label.de/mediathek/downloads verfügbar. Als Grundlage dienten Pkw-Neuzulassungsdaten vom Kraftfahrt-Bundesamt. Die Plattform wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Unter www.pkw-label.de bietet sie weitere Informationen zu emissionsarmen Fahrzeugen.

Pressekontakt: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Natalie Fechner Chausseestraße 128 a, 10115 Berlin Tel: +49 (0)30 66 777-848, Fax: +49 (0)30 66 777-699 E-Mail: presse@dena.de, Internet: www.dena.de

Original-Content von: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
Volkswagen Group Components liefert zahlreiche Komponenten und Bauteile für die Produktion des ID.3 von Volkswagen (FOTO) Weiter lesen...
Ohrfeige für VW - OLG Köln beabsichtigt Berufung ohne mündliche Verhandlung abzuweisen Weiter lesen...
CNG Mobility Days 2019 in Berlin: SKODA präsentiert SCALA G-TEC mit Erdgasantrieb (FOTO) Weiter lesen...
Auto-Deutschland unter Druck: "ZDFzoom" über E-Mobilität und mehr (FOTO) Weiter lesen...
10 Millionen Personenkilometer gesurft: 250.000 Fahrgäste nutzen WLAN in Wuppertaler Bussen (FOTO) Weiter lesen...
Mehr- statt eingleisig: VDI und VDE fordern gleichberechtigte Förderung von Brennstoffzellen- und Batteriefahrzeugen / Verbände kritisieren einseitige Konzentrierung auf Batteriefahrzeuge Weiter lesen...
Automobilbarometer 2019 International / Elektromobilität - abwarten, bis es günstiger wird (FOTO) Weiter lesen...
Leasingverträge von SIXT widerrufbar - Kunde fährt 80.000 km kostenlos Auto / Bundesweit erstes positives Urteil im Leasing-Widerruf Weiter lesen...
Produktionsjubiläum in Mlada Boleslav: SKODA AUTO produziert 2.500.000sten EA211-Motor (FOTO) Weiter lesen...
Ein Roboter als Postbote: Ford und Agility Robotics erforschen die autonome Auslieferung von Waren Weiter lesen...
Aktuelle Studie ergibt: Deutschland ist das Traumreiseziel Nummer Eins / Nicht Spanien, Italien oder die Türkei - die Deutschen verbringen ihre Pfingstferien am liebsten in der Heimat (FOTO) Weiter lesen...
SWR Fernsehen, Zeitenwende: Daimler ohne Zetsche (VIDEO) Weiter lesen...
Umfangreiches Update der SKODA Connect-App (FOTO) Weiter lesen...
Höchste Kundenzufriedenheit: SKODA FABIA und SKODA RAPID gewinnen J.D. Power Award (FOTO) Weiter lesen...
Tanken in Nordrhein-Westfalen besonders günstig / Insgesamt aber gestiegenes Preisniveau (FOTO) Weiter lesen...
Shell startet mit Bau von Schnellladesäulen an seinen Tankstellen (FOTO) Weiter lesen...
Start frei für die SKODA Fahrzeugbörse (FOTO) Weiter lesen...
Grünes Licht für Pi / Die ehrliche Zukunft des elektrischen Autofahrens kann beginnen / Karbon in der Karosserie, Strahlungsenergie im Tank (FOTO) Weiter lesen...
Kraftstoffpreise ziehen weiter an / Benzin seit Januar 16 Cent teurer (FOTO) Weiter lesen...
Mit Saisonkennzeichen Fahrzeug günstig versichern (FOTO) Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - Pkw-Neuzulassungen: Alternative Antriebe können Anstieg der CO2-Emissionen noch nicht aufhalten (FOTO)

Auto-Werkstätten

Grafenau

TÜV
Elsenthaler Str. 2
94481 Grafenau

LS Lackier Service GmbH & Co.

Werkstätten
Hans-Böckler-Ring 12
22851 Norderstedt

Burdinski M. GmbH

Werkstätten
Mühlenbecker Strasse 10
16552 Schildow

Lohrberg

Werkstätten
Hachenhausen 12A
37581 Bad Gandersheim


-->