TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

KÜS: Tolle Tage ohne Reue!


Losheim am See (ots) - Die tollen Tage stehen unmittelbar bevor, egal ob sie Fasching, Karneval oder Fastnacht heißen. In einigen Regionen herrscht Ausnahmezustand, in anderen geht es gemäßigter zu. Überall jedoch ist der Umgang mit Alkohol eher locker. Solange man das Trinken und Autofahren klar auseinander hält, ist das kein Problem. Bei Zuwiderhandlungen wird es gefährlich und es drohen harte Sanktionen.

Grundsätzlich ist Alkohol am Steuer nicht verboten. Die gesetzlichen Einschränkungen beziehen sich immer auf den Blutalkoholwert.

Für Fahranfänger in der Probezeit und Fahrer unter 21 Jahren gilt ein Blutalkoholwert von 0,0 Promille. Ab einem festgestellten Wert von 0,3 Promille wird von einer wirksamen Dosis ausgegangen, die Einfluss auf das Verhalten des Fahrers hat, bei 0,5 Promille ist man bereits im Sanktionsbereich, auch wenn es keinen verkehrsgefährdenden Vorfall gegeben hat, sondern man bei einer Kontrolle aufgefallen ist. Die 1,1-Promillegrenze ist Grund für eine Strafanzeige.

Der aktuelle Bußgeldkatalog hält einige Sanktionen bereit für die Alkoholfahrt. Kommt es zu einem verkehrsgefährdenden Vorfall durch einen erfahrenen Autofahrer, so kann bereits ab der 0,3-Promillegrenze mit einem Bußgeld von 250 Euro und einem Punkt in der Verkehrssünderkartei in Flensburg sanktioniert werden. Bei Fahranfängern gilt dies auch ohne Vorfall, und zusätzlich kann sich die Probezeit um zwei auf vier Jahre verlängern. Bei erfahrenen Autofahrern liegt die Promillegrenze grundsätzlich bei 0,5 Promille, bei Überschreitungen sind beim ersten Verstoß 500 Euro, ein Punkt und ein Monat Fahrverbot vorgesehen, beim zweiten Verstoß 1.000 Euro, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot und beim dritten Verstoß 1.500 Euro und drei Monate Fahrverbot. Bei einem festgestellten Blutalkoholgehalt von 0,3 Promille und einer Verkehrsgefährdung fallen drei Punkte und drei Monate Führerscheinentzug an, es kann auch eine Freiheitsstrafe verhängt werden. Ab 1,1 Promille wird absolute Fahruntüchtigkeit angenommen, das Führen eines Fahrzeuges stellt dann eine Straftat dar. Drei Monate Fahrverbot und drei Punkte sind die Folge, es kann eine Freiheitsstrafe verhängt werden. Bei einem Alkoholgehalt im Blut von über 1,6 Promille wird in jedem Fall eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis angeordnet. Dies kann auch bei geringeren Vergehen verlangt werden.

Nach einer kräftig durchzechten Nacht und trotz Schlafphase wird das Thema Restalkohol eine entscheidende Rolle spielen. Wird bei einer Verkehrskontrolle Restalkohol festgestellt, so gelten die gleichen Werte und Sanktionen wie bei einer "normalen" Alkoholkontrolle unmittelbar nach dem Genuss. Es gibt zwar Berechnungstabellen und Formeln, mittels denen der Restalkohol berechnet werden kann. Eine absolute oder gar verbindliche Aussage treffen sie jedoch nicht. Daher gilt: Nach einem feucht-fröhlichen Abend lieber mit Bus und Bahn oder Taxi oder zu Fuß.

Richtig gefährlich, da nicht so einfach zu bemerken, ist ein Mix aus Alkohol und Drogen. Man spricht dann von einer Überlappung der Wirkungen. Die Einflüsse sind nicht abschätzbar. Je nach Art der Droge kann es zu einer geringeren Wahrnehmung körperlicher Warnsignale kommen oder der Grad der Betrunkenheit wird nicht erkannt. Ein Kreislaufzusammenbruch oder andere schwerwiegendere Krankheitssymptome sind möglich. Ebenso ist Vorsicht geboten bei gemeinsamer Einnahme von Alkohol und Medikamenten, der Beipackzettel sollte gründlich studiert werden.

Ob Karnevalsjeck oder nicht - der Konsum von Alkohol und die daraus resultierenden Folgen sind auch bei Festen oder Veranstaltungen ein Thema. Die Empfehlung der KÜS: "Trinken oder fahren, aber niemals beides gleichzeitig."

Pressekontakt: KÜS Herr Hans-Georg Marmit Tel.: 06872/9016-380 E-Mail: presse@kues.de

Original-Content von: KÜS-Bundesgeschäftsstelle, übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
EU verbannt Palmöl aus dem Diesel - Deutsche Umwelthilfe wertet Entscheidung als Fortschritt für mehr Klima- und Naturschutz Weiter lesen...
Trendurlaub Camping: 5 Tipps für die Wohnmobilmiete Weiter lesen...
13 Prozent der Autofahrer beurteilen den Zustand ihrer Reifen "nach Gefühl" Weiter lesen...
Themen in "Report Mainz" Dienstag, 12. März 2019, 21:45 Uhr im Ersten / Moderation: Fritz Frey Weiter lesen...
SKODA präsentiert sich auf dem Genfer Auto-Salon elektrisch, smart, innovativ und emotional (FOTO) Weiter lesen...
Mit der FordPass App jetzt ferngesteuertes Entriegeln möglich (FOTO) Weiter lesen...
Weiterentwickelter SKODA FABIA R5 tritt Erbe des erfolgreichsten Rallye-Autos seiner Kategorie an (FOTO) Weiter lesen...
Bereitschaft für Elektromobilität ist da: Deutschland erreicht Platz 6 im EV Readiness Index von LeasePlan (FOTO) Weiter lesen...
Gelbe Engel halfen 2018 mehr als 10.000-mal pro Tag / ADAC im vergangenen Jahr mit 3.926.533 Einsätzen / Digitale Pannenmeldung via "Pannenhilfe"-App Weiter lesen...
Tatort Supermarkt-Parkplatz: Eldorado für Diebe Weiter lesen...
Neuer 1,0 MPI 44 kW (60 PS): SKODA FABIA jetzt ab 13.090 Euro bestellbar (FOTO) Weiter lesen...
Erfolgreicher Start für Ford in 2019: Zugewinne bei Zulassungen und Rekord-Marktanteil (FOTO) Weiter lesen...
Einfach online leasen: Mit Lidl in 15 Minuten zum Wunsch-Cinquecento (FOTO) Weiter lesen...
Benzinpreis fällt deutlich / Diesel nur noch acht Cent günstiger als Benzin (FOTO) Weiter lesen...
Kundenansprache per Video - der neueste Trend im Autohaus Weiter lesen...
Ford Chip Ganassi Racing macht mit dem Ford GT Jagd auf den dritten Daytona-Sieg in Folge (FOTO) Weiter lesen...
Stickstoffdioxid-Grenzwert auch 2018 an sechs Messstellen überschritten Weiter lesen...
Peugeot Citroën Deutschland GmbH mit Zulassungsplus in 2018 (FOTO) Weiter lesen...
Panne und Schneechaos: Gut vorbereitet anstatt eiskalt erwischt / TÜV Rheinland: Genügend Sprit, Decken und warme Kleidung als Vorsorge / Spezielles Notfall-Kit für den Winter Weiter lesen...
ADAC Sportgala 2018: Erfolgreiche Motorsportler in München geehrt (FOTO) Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - KÜS: Tolle Tage ohne Reue!

Auto-Werkstätten

Autohaus Georg Zwack GmbH & Co. KG

Werkstätten
Regensburger Strasse 81
92637 Weiden

Autohaus Harmstorf Sven Karsten

Werkstätten
Eichendorffstrasse 3
21218 Seevetal

Erlangen

Zulassungsstellen
Henkestraße 53
91054 Erlangen

Schulz Jens u. Schikora Marko GbR

Werkstätten
Gewerbering 11
03096 Burg (Spreewald)


Werbung schließen X