TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

MDR-Magazin "Umschau" zu Unfällen und Bränden mit Elektroautos - Feuerwehren in Mitteldeutschland fordern Gefahrenkennzeichnung


Leipzig (MDR) (ots) -

Sperrfrist: 19.02.2019 05:00 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Feuerwehren in Mitteldeutschland fordern eine Kennzeichnungspflicht für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben. Karsten Utterodt, Sprecher des Thüringer Feuerwehr-Verbandes e.V., sagte dem MDR-Magazin "Umschau", dass vor allem bei Elektroautos die Gefahren durch die Hochvolttechnik sehr groß seien: "Unserer Ansicht nach muss hier das Bundesverkehrsministerium der Autoindustrie entsprechende Vorschriften machen." Feuerwehren oder auch andere Helfer sollen so zum Beispiel bei Unfällen mit E-Autos besser vor Stromschlägen oder Explosionen durch Batterien geschützt werden. Ideal wäre laut Utterodt eine deutliche optische Kennzeichnung "ähnlich wie bei Gefahrguttransportern" vorn und hinten mit Schildern am Fahrzeug: "So hätte man schnell ein klares Lagebild. Denn im Falle eines Unfalleinsatzes kommen ja noch Stress und Hektik dazu, wenn Personen verletzt oder eingeklemmt sind oder das Fahrzeug brennt."

Kai-Uwe Lohse, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen-Anhalt e.V., betont die Stromschlag-Gefahr für die Helfer bei der Rettung von Menschenleben: "Das Wichtigste ist ja immer erstmal, mögliche Insassen aus den Autos zu befreien. Und da wollen wir uns als Feuerwehr natürlich auch keinen Stromschlag holen." Das gelte auch für Ersthelfer am Unfallort, die keine Feuerwehrleute sind. Neben den Stromleitungen sei auch die Explosionsgefahr von E-Auto-Akkus nicht zu unterschätzen, meint Lohse: "Bei einem Brand laufen in diesen Akkus bestimmte chemische Prozesse, die wir von außen nicht beherrschen. Da reicht es nicht, einfach Wasser drauf zu schütten. Solche Akkus können sich immer wieder neu entzünden und es können auch hochtoxische Dämpfe und Gase entstehen." Zwar seien solche Einsätze in Mitteldeutschland derzeit noch selten, aber durch die prognostizierte Zunahme von Elektroautos auf deutschen Straßen, sei die genauere Erforschung derartiger Brandfälle dringend erforderlich, so Lohse. "Das darf nicht erst kommen, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist."

Sachsens Feuerwehrchef Andreas Rümpel ergänzt: "Wir laufen als Feuerwehr immer den neuen Entwicklungen der Autoindustrie hinterher und müssen versuchen, schnell alle Infos zu bekommen. Denn wenn wir ein verunfalltes Auto aufschneiden oder auch das Dach abnehmen müssen, sind das lebenswichtige Informationen." Um das nachträgliche Entzünden von Akku-Batterien bei abge-schleppten E-Autos während des Transportes auf dem Schrottplatz zu verhindern, hält Rümpel auch den Einsatz sogenannter Lösch-Container in Sachsen für denkbar. Solche Container sind so groß, dass die Autos komplett reinpassen und damit transportiert und gelagert werden. "Hier stehen wir aber erst am Anfang, uns fehlen belastbare Zahlen und Daten. Wir brauchen eine Gefährdungsanalyse und müssen dann die richtigen Maßnahmen daraus ableiten." Sachsen-Anhalts Feuerwehr-Chef Kai-Uwe Lohse hält solche Container für sein Bundesland nicht für praktikabel: "Sie können doch nicht zu jedem Einsatz in der Börde so einen Container und dazu noch einen Kran mitnehmen. Mal abgesehen vom logistischen Aufwand, kann ich mir nicht vorstellen, dass das finanzierbar ist."

Über das Thema berichtet das MDR-Magazin "Umschau" auch in seiner Ausgabe am 19.02.2019.

Umschau | Dienstags, 20.15 Uhr, MDR-Fernsehen www.mdr.de/umschau | facebook.com/MDRumschau

Pressekontakt: Susanne Odenthal, Presse und Information, Tel. (0341) 300 6455 presse@mdr.de

Original-Content von: MDR Exklusiv-Meldung, übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
BLACKPINK gastiert in Berlin - Girlgroup der Superlative wird von Kia gesponsert (FOTO) Weiter lesen...
TÜV Rheinland eröffnet Lichttechnik-Labor in Berlin / High-Tech-Prüfstand für Automobilbeleuchtung / Amtlich anerkannte Prüfstelle und Prüflabor / Typprüfung im Auftrag der Hersteller (FOTO) Weiter lesen...
Dritte "Elektro-Runde" eingeläutet: ADAC SE und Renault verlängern ihre Leasingkooperation / ADAC Mitglieder erhalten weiterhin Sonderkonditionen beim Leasing des Elektroautos Renault ZOE (FOTO) Weiter lesen...
KÜS Trend-Tacho: Das Auto ist nach wie vor der Deutschen liebstes Kind / Altersmäßige Unterschiede beim Interesse am Auto / Alternative Antriebsarten von großem Interesse (FOTO) Weiter lesen...
Grünes Licht für Pi / Die ehrliche Zukunft des elektrischen Autofahrens kann beginnen / Karbon in der Karosserie, Strahlungsenergie im Tank (FOTO) Weiter lesen...
SKODA chauffiert die Gäste zur Premiere des Cirque du Soleil Musicals 'Paramour' (FOTO) Weiter lesen...
KÜS-Tipp: Winterreifen vor Einlagerung gründlich reinigen und überprüfen! (FOTO) Weiter lesen...
SKODA liefert im ersten Quartal 307.600 Fahrzeuge aus und steigert weltweiten Marktanteil (FOTO) Weiter lesen...
rbb-exklusiv: Umweltministerin Schulze: Verkehrssektor in Sachen Klimaschutz "absolutes Sorgenkind" Weiter lesen...
Ford Fiesta WRC-Pilot Elfyn Evans verliert Rallye-Korsika-Sieg unglücklich auf den letzten Metern (FOTO) Weiter lesen...
Neue Zahlen des Verkehrsministeriums: Ein Drittel aller Staus auf Autobahnen wegen Baustellen Weiter lesen...
Die Frühjahrs-Diät lockt Rehe an die Landstraße / Deutsche Wildtier Stiftung: Junge Böcke und schwangere Ricken sind wild auf Salz und gefährden den Verkehr Weiter lesen...
Klimakrise stoppen - Verkehrswende jetzt! Bündnis fordert Einhaltung der Klimaziele im Verkehr Weiter lesen...
55 Jahre SKODA 1000 MB: Erstes Großserien-Automobil aus tschechischer Produktion feiert Jubiläum (FOTO) Weiter lesen...
EU verbannt Palmöl aus dem Diesel - Deutsche Umwelthilfe wertet Entscheidung als Fortschritt für mehr Klima- und Naturschutz Weiter lesen...
Kfz-Versicherung: Im Landkreis Miesbach fahren am häufigsten SUV (FOTO) Weiter lesen...
Abarth auf dem Internationalen Automobilsalon in Genf 2019 / 70. Jubiläum und Präsentation 595 esseesse und 124 Rally Tribute (FOTO) Weiter lesen...
Flotter auf Schotter: M-Sport Ford blickt der WM-Rallye Mexiko optimistisch entgegen (FOTO) Weiter lesen...
Neusoft integriert what3words in One Core Weiter lesen...
Mit der FordPass App jetzt ferngesteuertes Entriegeln möglich (FOTO) Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - MDR-Magazin "Umschau" zu Unfällen und Bränden mit Elektroautos - Feuerwehren in Mitteldeutschland fordern Gefahrenkennzeichnung

Auto-Werkstätten

Angelicchi

Werkstätten
Handwerkerstrasse 7
97526 Sennfeld

IMO Autopflege

Waschstrassen
Sigmaringer Str. 154
72458 Albstadt

Wittlich

TÜV
Gottlieb-Daimler-Straße
54516 Wittlich

Aschendorf

Zulassungsstellen
Postfach 21 65
26882 Aschendorf


Werbung schließen X