TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

Bernd Lucke (LKR): Kein Fahrverbot in Wiesbaden ist ein Ausdruck der Vernunft (FOTO)


Berlin (ots) -

Prof. Bernd Lucke (LKR) begrüßt die Einigung, die vor dem Wiesbadener Verwaltungsgericht zwischen dem Land Hessen, der Stadt Wiesbaden und der Deutschen Umwelthilfe (DUH) erzielt wurde.

Die Einigung ist sicher angemessen, weitsichtig und berücksichtigt die Interessen aller, auch der Autofahrers. Wegen der nur geringfügigen Überschreitung des EU-Grenzwertes wäre ein Fahrverbot auch nicht verhältnismäßig gewesen, wie selbst die EU inzwischen mitteilt und die deutschen Pläne von Überschreitungsregelungen akzeptiert.

Lucke hatte nicht nur in Brüssel immer wieder an die Vernunft aller Beteiligten appelliert und die in der EU geltenden zu niedrigen Grenzwerte wiederholt kritisch hinterfragt, da sie in einigen Städten bereits zu Fahrverboten geführt haben.

"Neue, schwerwiegenden Argumente von Experten rechtfertigen eine neue Betrachtung der Grenzwerte, die letztlich nicht wissenschaftlich sondern politisch festgelegt werden". Lucke fordert eine sachliche Debatte über Feinstaub/Stickoxid-Grenzwerte.

"Die Grenzwerte müssen schnellstens überprüft werden, damit endlich Klarheit und Vernunft herrscht. Hierfür gibt es in der Wissenschaft übliche Standards, Beobachtungsstudien sind keinesfalls ausreichend", so Lucke. "Bis das Ergebnis dieser Studien vorliegt, sollten die Fahrverbote ganz offiziell ausgesetzt werden. Es kann nicht sein, dass die Diskussion auf dem Rücken von "Otto-Normalverbraucher" ausgetragen wird, der durch den Wertverlust seines Dieselautos praktisch teilenteignet wird". Es ist übrigens ein Skandal, dass die deutsche Regierung sich über viele Jahr nicht für die EU-Grenzwerte interessiert hat, die schon lange bestehen.

Auch für Lucke ist eine beständige Verbesserung der Luftqualität von großer Bedeutung. "Es kann aber nicht Sinn des Umweltschutzes sein, gut erhaltene Autos in Unmengen zu verschrotten - das ist nicht umweltfreundlich".

"Die Politik ist gefordert, endlich mit einem Moratorium zu reagieren, bis eine wissenschaftliche Grenzwertüberprüfung erfolgt ist".

Pressekontakt: Johannes Willi Knaup Geschäftsstelle Paderborn Giersmauer 1 33098 Paderborn Tel.: +49 (0) 171 2064422 willi.knaup@lkr.de

Original-Content von: LKR - Die Eurokritiker, übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
GTÜ-Classic: Oldtimer mit H-Kennzeichen meist sehr gepflegt und technisch sicher unterwegs (FOTO) Weiter lesen...
car2go und DriveNow bündeln Kräfte: SHARE NOW wird größter Anbieter für free-floating Carsharing (FOTO) Weiter lesen...
SKODA Radsportsaison 2019 startet mit dem Klassiker Eschborn-Frankfurt (FOTO) Weiter lesen...
Mobile Radaranlagen werden 60 Jahre alt (FOTO) Weiter lesen...
Coface: Wirtschaftlicher Abschwung und politische Risiken Fallstricke für Unternehmen / Kreditversicherer mit eher skeptischem Ausblick für 2019 Weiter lesen...
Rallye Schweden: SKODA und Kalle Rovanperä kämpfen um Tabellenführung in der WRC 2 Pro-Kategorie (FOTO) Weiter lesen...
Consline AG mit dem Deutschen Exzellenz-Preis 2019 ausgezeichnet Weiter lesen...
Expertenkommentar: Kontrollverlust für Autohersteller - Lidl steigt ins Leasing ein Weiter lesen...
Reisemobil Ford Nugget jetzt auch außerhalb Deutschlands bestellbar (FOTO) Weiter lesen...
DISQ und n-tv: CHECK24 ist das beste Vergleichsportal für Kfz-Versicherungen Weiter lesen...
Deutschlands erste Musterfeststellungsklage wird in Stuttgart verhandelt Weiter lesen...
Projekt INDIA 2.0: SKODA und Volkswagen Group India eröffnen neues Technologiezentrum in Pune (FOTO) Weiter lesen...
Mehrheit für strengeres Vorgehen bei schwerem Alkoholmissbrauch am Steuer Weiter lesen...
Haase: Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes ist wichtiger Beitrag für Kommunen Weiter lesen...
Risikobereite Skifahrer? "Zur Sache Baden-Württemberg", SWR Fernsehen (VIDEO) Weiter lesen...
HAHN Rechtsanwälte klagt gegen BMW auf Schadensersatz für geschädigten Diesel-Besitzer Weiter lesen...
2018: Starke Umweltbewegung, zögerliche Bundesregierung Weiter lesen...
Warnton für Elektroautos und steuerfreie Jobtickets / Was sich im Bereich Mobilität im nächsten Jahr ändert Weiter lesen...
Neuwagenkauf: Achtung bei Kennzeichnung der Verbrauchswerte (FOTO) Weiter lesen...
e.GO Mobile AG baut Management Team mit weiteren Erfahrungsträgern aus / Theodor Determann wird zum 1. Januar 2019 neues Vorstandsmitglied (FOTO) Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - Bernd Lucke (LKR): Kein Fahrverbot in Wiesbaden ist ein Ausdruck der Vernunft (FOTO)

Auto-Werkstätten

Autohaus Erz

Autohäuser
Schwabenstrasse 10
72535 Heroldstatt

Niederlassung Vechta

DEKRA
Lattweg 21A
49377 Vechta

Ulli Krauß

Werkstätten
Hauptstrasse 5
95183 Trogen, Oberfr

Außenstelle Hamburg

DEKRA
Wandalenweg 10
20097 Hamburg


Werbung schließen X