TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

2018 mehr Menschen bei Verkehrsunfällen getötet / ADAC: Neue Impulse für die Verkehrssicherheitsarbeit nötig / Noch keine Entlastung durch Automatisierung


München (ots) - Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland wird laut einer aktuellen Prognose des ADAC im Jahr 2018 um 3,3 Prozent auf 3.285 steigen. Im Vorjahr waren 3.180 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. Auch die Zahl der Unfälle mit Personenschäden wird demnach etwas zunehmen: Wurden im Vorjahr rund 303.000 Unfälle registriert, rechnet der ADAC für 2018 mit rund 309.000 - ein Plus von 2,2 Prozent. Die Zahl der Verunglückten wird von 393.000 auf voraussichtlich 400.000 steigen. Nahezu unverändert ist die Bilanz bei den polizeilich erfassten Unfällen: Deren Zahl wird 2018 voraussichtlich bei 2,64 Millionen liegen.

Während die Zahl der getöteten Pkw-Insassen und der Fußgänger gegenüber dem Vorjahr leicht gesunken ist, fällt vor allem ein Anstieg der ums Leben gekommenen Radfahrer auf.

Nach Ansicht des ADAC zeigen die prognostizierten Unfallzahlen, dass die Verkehrssicherheitsarbeit dringend neue Impulse benötigt. So sollte eine Strategie für 2030 entwickelt werden, wie die hohe Zahl an Verkehrsunfallopfern verringert werden kann.

Handlungsbedarf sieht der Mobilitätsclub etwa aufgrund des demografischen Wandels und der wachsenden Zahl älterer Menschen, die am Verkehr teilnehmen. Aufgrund des höheren Lebensalters haben sie ein größeres Risiko für Verletzungen. Gleichzeitig steigen immer mehr Senioren aufs Fahrrad und nutzen dabei häufig Pedelecs und E-Bikes. Konfliktsituationen im Straßenverkehr sind auch durch die bevorstehende Legalisierung von elektrischen Kleinstfahrzeugen zu erwarten. Hoffnungen auf eine bessere Verkehrssicherheit durch die zunehmende Automatisierung bei Pkw werden in den nächsten Jahren noch nicht erfüllt werden können, da der Anteil dieser Fahrzeuge noch zu gering ist.

Vor diesem Hintergrund setzt der ADAC verstärkt auf Prävention. So sollten die Verkehrserziehung für Kinder und Jugendliche sowie die Fahranfängerausbildung weiter verbessert und ausgebaut werden. Weiter gilt es, auch Radfahrer für die Gefahren von berauschenden Mitteln zu sensibilisieren.

Pressekontakt: ADAC Newsroom T +49 89 76 76 54 95 aktuell@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
Automobilbarometer 2019 - International / Elektromobilität? Ja klar! Aber ... (FOTO) Weiter lesen...
SKODA AUTO Deutschland startet neues Online-Medienportal skoda-media.de (FOTO) Weiter lesen...
Dem Ford Fiesta WRC gelingt bei der WM-Rallye Mexiko der Sprung unter die besten Drei (FOTO) Weiter lesen...
Yello führt erfolgreiche E-Mobility Aktion fort (FOTO) Weiter lesen...
Der Goodyear AERO: ein Konzeptreifen für autonome, fliegende Autos / Goodyear präsentiert seinen brandneuen Konzeptreifen auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf (FOTO) Weiter lesen...
KÜS: Kfz-Überwacher beziehen Position zur Over-the-Air-Übertragung von Fahrzeugdaten (FOTO) Weiter lesen...
Verbraucher haben entschieden: SKODA bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis (FOTO) Weiter lesen...
"Scheunenfund": Erster Bulli-Radarblitzer nach 54 Jahren entdeckt Weiter lesen...
Deutsche Umwelthilfe und ökologischer Verkehrsclub VCD erzielen Erfolg für die Saubere Luft in Wiesbaden - Hessische Landeshauptstadt setzt die Verkehrswende um Weiter lesen...
ZDF-Magazin "Frontal 21": Erfolgreiche Auskunftsklage des ZDF / Bundesverkehrsministerium muss Fragen zum Diesel-Skandal beantworten (FOTO) Weiter lesen...
CitNOW Video GmbH erhält ISO/IEC 27001 Zertifizierung (FOTO) Weiter lesen...
SKODA KAMIQ: erster Blick in den Innenraum (FOTO) Weiter lesen...
Einfach online leasen: Mit Lidl in 15 Minuten zum Wunsch-Cinquecento (FOTO) Weiter lesen...
Tesla-Preiserhöhung: Was Unternehmen daraus lernen können Weiter lesen...
DISQ und n-tv: CHECK24 ist das beste Vergleichsportal für Kfz-Versicherungen Weiter lesen...
Neuer SKODA SCALA ab sofort bestellbar (FOTO) Weiter lesen...
Zehn Tipps für Winter-Camping (FOTO) Weiter lesen...
SKODA Sondermodelle SOLEIL mit umfangreicher Ausstattung und bis zu 3.525 Euro Preisvorteil (FOTO) Weiter lesen...
M-Sport Ford stellt Design des 2019er Fiesta WRC vor (FOTO) Weiter lesen...
2018: Starke Umweltbewegung, zögerliche Bundesregierung Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - 2018 mehr Menschen bei Verkehrsunfällen getötet / ADAC: Neue Impulse für die Verkehrssicherheitsarbeit nötig / Noch keine Entlastung durch Automatisierung

Auto-Werkstätten

Karosserie König GmbH

Werkstätten
Kaiserslauterer Strasse 159
66424 Homburg

Heilbronn(Stadt)

Zulassungsstellen
Postfach 34 40
74024 Heilbronn A.N.

Muldentalkreis

Zulassungsstellen
Postfach 2 43
04662 Grimma

Reising

Werkstätten
Hauptstrasse 28
63829 Krombach, Unterfr


Werbung schließen X