TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

Smart City: Pilotprojekt zur Erprobung sicherer autonomer Systeme startet im Januar in Berlin


Berlin/München (ots) - Wichtiger Schritt zur Smart City: Damit Fahrzeuge und Roboter in einer vernetzten und intelligenten Stadt autonom navigieren können, müssen verlässliche 3D-Daten der Umgebung in Echtzeit zur Verfügung stehen. Hierfür bedarf es neuartiger 3D-Karten, die das Software-Startup Artisense nun im Rahmen eines Pilotprojekts entwickeln wird. Projektpartner sind Bombardier, Siemens sowie der Berliner Recyclingspezialist Alba. Eine Flotte von zehn Fahrzeugen wird ab Januar 2019 im Rahmen des Projekts den Großraum Berlin kartografisch erfassen.

Die Fahrzeuge sind mit einfachen, handelsüblichen Kameras und Sensoren bestückt und kartografieren den öffentlichen Raum in Berlin. Mit Hilfe der neuartigen 3D-Karte von Berlin wollen die Projektpartner der Vision der Smart City mit sicheren autonomen Systemen ein Stück näher kommen. Der Schutz von Persönlichkeitsrechten genießt dabei höchste Priorität. Weitere Auskünfte für interessierte Bürger gibt es unter www.info-3Dwelt.de.

Autonome, KI-gestützte Systeme gehören zu den wichtigsten Technologien der Zukunft. Sie bestimmen künftig die Produktionsabläufe in der Industrie, revolutionieren unser Verständnis von Maschinen und Robotern. Sie werden Mobilität sicherer und effizienter machen, vom Autonomen Fahren bis hin zur Logistik auf Flughäfen, Schienen, Straßen und in den Fabriken.

Till Kästner, COO von Artisense, sagt: "Für die Smart City - die vernetzte Stadt - mit sicheren, autonomen und selbstlernenden Systemen braucht es das Wissen, die Erfahrung und das Zusammenspiel vieler. Wir freuen uns deshalb, mit richtig starken Partnern zusammenarbeiten zu können, um unsere KI-gestützten Produkte in Berlin unter realen Bedingungen testen zu können. Wir wollen dabei helfen, Mobilität neu zu denken, und uns an die Spitze der Entwicklung setzen, wenn es um den künftigen Einsatz autonomer Systeme in der Smart City geht."

Enormes Potenzial für die Entwicklung autonomer Systeme

Die Vision ist, Maschinen beizubringen, wie Menschen zu sehen. Die Software wandelt dazu die erfassten Kamerabilder und Sensordaten in maschinenlesbare Punktewolken. Als Ergebnis entsteht eine virtuelle 3D-Karte Berlins mit so genannten semantischen Informationen als Grundlage für den täglichen Gebrauch in autonomen Fahrzeugen und anderen Maschinen wie Robotern. Fahrzeuge sollen dann mit den 3D-Daten, die in Echtzeit verarbeitet werden, autonom, sicher und ohne GPS fahren können. Damit wollen Artisense und die Projektpartner den künftigen Standard für KI-gestützte autonome Systeme mitbestimmen.

Schutz von Persönlichkeitsrechten genießt höchste Priorität

Um den Schutz von Persönlichkeitsrechten zu gewährleisten, sind nebenbei erfasste Klardaten wie Kfz-Kennzeichen auf verschlüsselten Datenträgern gesichert und werden nach Abschluss des Pilotprojekts wieder gelöscht. Auch etwaige personenbezogene Daten wie Gesichter sind nach der Datenverarbeitung, also etwa in der Punktewolke, nicht mehr erkennbar und wären für die 3D-Karte auch nicht relevant. Weitere Informationen finden interessierte Bürger auf www.info-3Dwelt.de. Ein für das Projekt eingesetzter Datenschutzbeauftragter begleitet das Pilotprojekt. Die eingesetzten Fahrzeuge sind deutlich gekennzeichnet und für jedermann erkennbar.

Berlin ist der perfekte Ort für das Pilotprojekt

Ausschlaggebend für die Projektpartner, das Pilotprojekt in Berlin durchzuführen, sind die Ambitionen der Stadt, die Smart City voranzutreiben. Mit seiner internationalen Gründer- und Startup-Szene ist Berlin außerdem einer der Innovationstreiber in Deutschland und Europa.

Oz Ural, Manager Digitale Innovation & Produktentwicklung bei Bombardier Transportation, sagt: "Für Bombardier steht die Weiterentwicklung sicherer Bahnsysteme im Vordergrund, vor allem was die Hindernis- und Gefahrenerkennung im öffentlichen Raum bzw. im Straßenverkehr angeht. Dabei geht es zum Beispiel um den Einsatz autonomer, KI-gestützter Systeme im Schienenverkehr, etwa um die nächsten Generationen von selbstlernenden Fahrerassistenzsystemen, die bereits heute schon in ausgewählten Bombardier-Straßenbahnen weltweit im Einsatz sind. Diese Systeme sind unabdingbar für das sichere und energiesparende Fahren in den Städten heute und in der Zukunft."

Carla Eysel, Chief Digital Officer und Mitglied des Leitungsteams von Alba, sagt: "Uns geht es vor allem um die Sicherheit im Straßenverkehr. Wenn Pkw und Lkw, wie beispielsweise unsere Entsorgungsfahrzeuge, sicher navigieren, hat Autonomes Fahren eine große Zukunft."

Über Artisense

Gegründet von renommierten Forschern, Industrieexperten und Company-Buildern, entwickelt Artisense KI-gestützte Computer-Vision-Lösungen für die Automatisierung von Fahrzeugen und Robotik. Die Artisense-Technologie ermöglicht Navigation autonomer Fahrzeuge ohne GPS, teure Sensoren oder Hardware auf Basis dynamischer 3D-Karten, die in einem Internet-of-Vehicles zusammengeführt werden. Als Spin-off des Lehrstuhls von Prof. Daniel Cremers von der Technischen Universität München baut Artisense auf zehn Jahren Forschung und Zusammenarbeit mit führenden OEM, T1 und Technologieunternehmen auf.

Pressekontakt: Artisense GmbH communications@artisense.ai Tel. 0841 / 454 4930 www.artisense.ai

Original-Content von: Artisense GmbH, übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
"Scheunenfund": Erster Bulli-Radarblitzer nach 54 Jahren entdeckt Weiter lesen...
Consline AG mit dem Deutschen Exzellenz-Preis 2019 ausgezeichnet Weiter lesen...
Neue Studie von HEM beweist: Frauen sind die besseren Autofahrer (FOTO) Weiter lesen...
VW-Musterfeststellungsklage im Abgasskandal: Beunruhigende Signale aus Braunschweig Weiter lesen...
TÜV überziehen: je länger, je teurer / R+V24: Aktion Verkehrsirrtümer Weiter lesen...
Neues Rechtsgutachten: Geplante gesetzliche Aufweichung des Schutzes vor Dieselabgasgift NO2 verstößt gegen EU-Recht und ist verfassungswidrig Weiter lesen...
Mietwagen: Preise steigen in den Sommerferien um bis zu 50 Prozent (FOTO) Weiter lesen...
185.000 Gäste erleben SOLEIL-Sondermodelle und weitere SKODA Highlights beim SKODA Buffet (FOTO) Weiter lesen...
Kundenansprache per Video - der neueste Trend im Autohaus Weiter lesen...
Kraftstoffpreise 2018 deutlich gestiegen / Tanken erst zum Jahresende wieder preiswerter (FOTO) Weiter lesen...
Section Control: Piraten klagen gegen wahlloses Scanning aller Autofahrer in Niedersachsen Weiter lesen...
Geblitzt bei Eis und Schnee: Autofahrern droht Strafzulage (FOTO) Weiter lesen...
Dieselskandal: Automobilindustrie soll Erprobung von fahrscheinlosem ÖPNV in Stuttgart finanzieren Weiter lesen...
Kfz-Gewerbe: ZDK beteiligt sich an Gebrauchtwagenplattform heycar Weiter lesen...
VDIK: Deutscher Pkw-Markt 2018 erreicht annähernd Vorjahresniveau Weiter lesen...
SKODA KODIAQ RS mit stärkstem Dieselmotor der Unternehmensgeschichte ab sofort bestellbar (FOTO) Weiter lesen...
Oliver Wyman-Analyse "Automobilvertrieb 2025" / Wer macht das Rennen um die Autokäufer? Weiter lesen...
Sicher durch den Winter! - Tipps fürs Auto von GRIP-Moderator Det Müller (AUDIO) Weiter lesen...
Festliche Enthüllung des neuen Trendsetters in London - Die zweite Generation des Range Rover Evoque feiert Weltpremiere: der kompakte Luxus-SUV für Stadt und Land (FOTO) Weiter lesen...
Der Konkurrenz um eine Nase voraus / Nürnberger Versicherung investiert gezielt in Elektromobilität Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - Smart City: Pilotprojekt zur Erprobung sicherer autonomer Systeme startet im Januar in Berlin

Auto-Werkstätten

Dipl.-Ing. (BA) G. Mehl

DAT
Ebertstr. 31
72072 Tübingen

Horst Kellner

Werkstätten
Berliner Straße 238
63067 Offenbach am Main

Minden

TÜV
Fried.-Wilhelm-Str. 86
32423 Minden

REIFF - Reifen+Autotechnik GmbH

Werkstätten
Alte Schmelze 18
65201 Wiesbaden


Werbung schließen X