TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

GTÜ: Batteriezustand im Winter regelmäßig prüfen (FOTO)


Stuttgart (ots) -

Bei tiefen Temperaturen quittieren ältere und gestresste Stromspeicher schnell ihren Dienst

Bei eisiger Kälte und vorwiegendem Kurzstreckenverkehr sind ältere und gestresste Autobatterien den Anforderungen des Winters meist nicht mehr gewachsen und quittieren schnell ihren Dienst. Ein Austausch ist dann unumgänglich.

Damit der Frost nicht für Frust sorgt, rät die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung besonders auf einen funktionsfähigen und voll geladenen Stromspeicher zu achten. Nicht nur der aktuelle Ladezustand ist für die Leistungsfähigkeit der Bordbatterie entscheidend, ebenso wichtig ist ihre Speicherkapazität. Mit zunehmender Kälte verliert der Energiespeicher an Kraft - so stehen bei minus zehn Grad Celsius noch 65 Prozent der eigentlichen Leistung zur Verfügung, bei minus 20 Grad sind es nur noch 50 Prozent. Der Ladezustand und die tatsächliche Kapazität der Batterie lassen sich nur mit speziellen Messgeräten in einer Fachwerkstatt checken. Ebenso wichtig ist der korrekte Säurestand. Hier muss ggf. vor einem Ladevorgang - wo dies technisch noch möglich ist - destilliertes Wasser nachgefüllt werden.

Um die Batterie zu schonen, raten die GTÜ-Experten, vor dem Start unnötige Verbraucher wie Beleuchtung, Radio, Gebläse, Sitzheizung etc. abzuschalten. Erfolglose Startvorgänge spätestens nach zehn Sekunden abbrechen und nach etwa einer halben Minute erneut versuchen. Das Batteriegehäuse selbst gerade im Winter sauber halten, um Kriechströme zu vermeiden; die Pole und Anschlussklemmen mit Säureschutzfett konservieren.

Wenn der Akku streikt - Starthilfe leicht gemacht

Starthilfe geben und in Anspruch nehmen ist kein Hexenwerk. Allerdings gilt es, einige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten: Beide Batterien müssen die gleiche Spannung haben, entladene Batterien nicht vom Bordnetz trennen, zwischen den Fahrzeugen keinen Karosseriekontakt herstellen. Wichtig: Eine entladene Batterie kann einfrieren und darf nicht fremd gestartet werden, sonst besteht Explosionsgefahr! Der Motor des Strom gebenden Fahrzeugs sollte laufen, eventuell sogar mit etwas höherer Drehzahl. Vorsicht ist an sich drehenden Teilen geboten, warnt die GTÜ.

Starthilfe in 5 Schritten

1. Die Klemme des roten Kabels an den Pluspol (+) der entladenen Batterie.

2. Anderes Ende des roten Kabels an Pluspol der Strom spendenden Batterie.

3. Schwarze Kabelzange an den Minuspol (-) der Strom gebenden Batterie.

4. Anderes Ende des schwarzen Kabels an Motor- oder Karosseriemasse (meist stabile Metall-Lasche) und NICHT an den Minuspol der entladenen Batterie anklemmen, denn explosive Gase könnten sich hier durch Funkenschlag entzünden.

5. Kabel in umgekehrter Reihenfolge abklemmen.

Pressekontakt: GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH Hans-Jürgen Götz · Leiter Unternehmenskommunikation Fon: 0711 97676-620 · Fax: 0711 97676-609 E-Mail: hans-juergen.goetz@gtue.de · http://presse.gtue.de

Original-Content von: GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung GmbH, übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
Zwischendurch aufladen: Region Stuttgart entwickelt innerstädtisches Schnellladenetz für Elektroautos Weiter lesen...
So machen Fahrer ihr Auto sommerfit - 5 Expertentipps (FOTO) Weiter lesen...
VW Skandal - BGH Beschluss erhöht Chancen auf Schadensersatz gegen VW massiv; Ansprüche sind noch nicht verjährt Weiter lesen...
MDR-Magazin "Umschau" zu Unfällen und Bränden mit Elektroautos - Feuerwehren in Mitteldeutschland fordern Gefahrenkennzeichnung Weiter lesen...
Wenn Jahre später aus dem Parkzettel im Ausland eine riesige Inkasso-Summe wird: rbb-Verbrauchermagazin SUPER.MARKT warnt vor zunehmender Maschen mit Bußgeldern aus Osteuropa Weiter lesen...
Piraten Niedersachsen fordern sofortige Beendigung von Section Control Weiter lesen...
Automobili Pininfarina spannt vor Genfer Premiere des Supersportwagens Battista Händlernetzwerk mit renommiertesten Häusern in Deutschland und Europa (FOTO) Weiter lesen...
TÜV überziehen: je länger, je teurer / R+V24: Aktion Verkehrsirrtümer Weiter lesen...
Ludwig: Stickoxid Grenzwerte müssen überprüft werden Weiter lesen...
Pressekonferenz zur Wiedereröffnung bei EFA Mobile Zeiten in Amerang, 22.2.19 Weiter lesen...
Mehrheit für strengeres Vorgehen bei schwerem Alkoholmissbrauch am Steuer Weiter lesen...
Autobahnen mit Staus gepflastert / ADAC Staubilanz 2018: wieder neuer Rekord / Mehr als 2000 Staus pro Tag (FOTO) Weiter lesen...
SKODA erweitert Antriebspalette und Allradangebot für OCTAVIA-Modellfamilie (FOTO) Weiter lesen...
Frostschutzmittel: für Autos brauchbar, für Menschen giftig Weiter lesen...
Rekordjahr: SKODA liefert 2018 weltweit insgesamt 1,25 Millionen Fahrzeuge aus (FOTO) Weiter lesen...
Erfolgreiches Jahr 2018: Volkswagen Nutzfahrzeuge lieferte weltweit 499.700 Fahrzeuge aus (FOTO) Weiter lesen...
M-Sport Ford geht mit Elfyn Evans und Teemu Suninen in die Rallye-WM-Saison 2019 (FOTO) Weiter lesen...
Wirtschaftselite trifft sich zum Weltwirtschaftsforum im Schweizer Bergort Davos - INTERLINE Chauffeur- und Limousinenservice ist exklusiv im Einsatz Weiter lesen...
Ideal für die Arbeit an dunklen Wintertagen: Neuer Ford Transit verfügt über leistungsstarke LED-Außenleuchte Weiter lesen...
WELT-Emnid-Umfrage: Mehrheit hält deutsche Bemühungen zum Klimaschutz für unzureichend und fordert neue Vorreiterrolle / Aber: Mehrheit lehnt Stichtag zum Verbot von Verbrennungsmotoren ab Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - GTÜ: Batteriezustand im Winter regelmäßig prüfen (FOTO)

Auto-Werkstätten

Reifen u. Autoservice Reifen-Gülzow

Werkstätten
Freester Weg 5
17438 Wolgast

Dipl.-Ing. W.Berg

DAT
Karl-Schurz-Str. 36
33100 Paderborn

T. Konertz e.K.

Werkstätten
Rahmedestrasse 65
58507 Lüdenscheid

Außenstelle Neuss

DEKRA
Dyckhofstr. 6
41460 Neuss


Werbung schließen X