TÜV- / Dekrastationen
TÜV-Erinnerung

KFZ-Zulassungsstellen
An-/Ummeldungstipps

KFZ-Schiedsstellen

KFZ-Innungen
Leasingunternehmen
Autopflege
Teileverkauf

ID Medien Verlag veröffentlich für Sie auf KFZ-Handwerk.de täglich aktuelle Nachrichten und Pressemeldungen aus dem KFZ-Gewerbe.

Elektro-Mobilität: Bundesregierung muss auf Menschenrechte pochen (FOTO)


Berlin/Dresden (ots) -

Anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis zum 22. September warnt das entwicklungspolitische INKOTA-netzwerk vor einseitigen Lösungen der Mobilitätsfrage. Der sprunghafte Anstieg der Elektro-Auto-Produktion sei mit erheblichen menschenrechtlichen Risiken verbunden. Insbesondere beim Abbau von Mineralien und Metallen für Batterien sieht das Netzwerk dringenden Handlungsbedarf und fordert die Bundesregierung auf gesetzlich nachzusteuern.

"Der Abbau von Lithium, auf das wir für unsere Batterien angewiesen sind, raubt Minderheiten in Chile, Argentinien und Bolivien ihre Lebensgrundlage", sagt Beate Schurath, Referentin für Ressourcengerechtigkeit bei INKOTA. In den Lithiumbecken in der Atacama-Wüste würden täglich tonnenweise Wasser vernichtet, der Grundwasserpiegel schrumpfe unwiederbringlich. "Das Wasser ist in dieser trockenen Region überlebenswichtig für die indigene Bevölkerung, die von Viehzucht und kleinbäuerlicher Landwirtschaft lebt", so Schurath. Auch bei anderen Rohstoffen gebe es erhebliche Probleme: "Das Kobalt, das in Lithium-Batterien steckt, stammt zu 65 Prozent aus dem Kongo. Auch deutsche Hersteller nehmen Menschenrechtsverletzungen, Korruption und Umweltrisiken in Kauf, um sich ihr Stück vom E-Mobilitätskuchen zu sichern."

Der Elektroantrieb gilt bei vielen als die Lösung für nachhaltige Entwicklung im Verkehr. Klimaschützer erhoffen sich eine Senkung des CO2-Ausstoßes, die Bundesregierung und die Unternehmen zielen auf neue Märkte für die deutsche Automobilindustrie ab. "Die Rechnung greift zu kurz", sagt Schurath. Es gelte heute, Lehren aus früheren Fehlern zu ziehen. Bei der Einführung von Biosprit etwa setzten viele zunächst auf die vermeintlich nachhaltige Lösung, bis klar wurde, dass der Anbau der Spritpflanzen mit dem Lebensmittelanbau konkurrierte - die Zuspitzung Tank gegen Teller wurde zum geflügelten Wort. "Für eine nachhaltige Mobilitätswende muss die Achtung von Menschenrechten und Umweltstandards deshalb an erster Stelle stehen", so Schurath.

INKOTA und andere zivilgesellschaftliche Gruppen fordern die Bundesregierung anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche mit Aktionen in mehreren deutschen Städten zum Handeln auf: "Das Bekenntnis zur Wahrung der Menschenrechte in globalen Rohstofflieferketten muss in einer bundesdeutschen Rohstoffstrategie verankert sein", erklärt Schurath. "Unternehmen in rohstoffintensiven Industrien wie der Automobilbranche sowie Finanzdienstleister und Investoren müssen verpflichtet werden, menschenrechtliche Sorgfaltspflichten einzuhalten - und sanktioniert werden, wenn sie dies nicht ausreichend tun."

Pressekontakt: Beate Schurath, INKOTA-netzwerk, Mobil: 01577-31 63 497, E-Mail: schurath@inkota.de

Original-Content von: INKOTA-netzwerk e.V., übermittelt durch news aktuell

zurück

Presse-News
Terminhinweis: Fortsetzung des Verfahrens für saubere Luft in Wiesbaden: Verwaltungsgericht verhandelt am 13. Februar Klage der Deutschen Umwelthilfe und des ökologischen Verkehrsclub VCD Weiter lesen...
Start der Serienfertigung des neuen Kompaktmodells SCALA bei SKODA AUTO in Mladá Boleslav (FOTO) Weiter lesen...
Widerruf des Autokredits: Erstes rechtskräftiges Urteil für Kunden Weiter lesen...
OLG Köln bestätigt eine vorsätzlich sittenwidrige Schädigung durch den Volkswagen-Konzern Weiter lesen...
Orang-Utans belagern EU-Botschaften in europäischen Hauptstädten - Aktionen gegen Palmöl im Tank Weiter lesen...
Haase: Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes ist wichtiger Beitrag für Kommunen Weiter lesen...
Power on: Mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur die Elektromobilität vorantreiben Weiter lesen...
Dieselskandal: Automobilindustrie soll Erprobung von fahrscheinlosem ÖPNV in Stuttgart finanzieren Weiter lesen...
Ford verkauft in Europa 259.000 SUVs. Verkauf der Ford-Modelle EcoSport, Kuga und Edge steigt um 21 Prozent Weiter lesen...
Johnson Controls - Autobatterien: Nach der Sommerhitze kommt der Kältetod Weiter lesen...
VEDA begrüßt EU-Entscheidungen zu Arbeitsbedingungen der LKW-Fahrer Weiter lesen...
"Battista" - so wird der Name des bislang leistungsstärksten italienischen Sportwagens lauten (FOTO) Weiter lesen...
Die Dienstwagen der deutschen Kirchenoberhäupter im Klima-Check: Mehr Schein als Sein Weiter lesen...
Zu helle Autoscheinwerfer - Augenärzte warnen vor Gefahren / "Zur Sache Rheinland-Pfalz!", Donnerstag, 6. Dezember 2018, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen (VIDEO) Weiter lesen...
Pressekonferenz: Die Motorschlitten der Kirche im Check - Wer ist klimafreundlich unterwegs, wer "sündigt"? Weiter lesen...
SKODA AUTO schließt weitere Kooperationen mit Hightech-Start-ups in Israel (FOTO) Weiter lesen...
Erfolgsmodelle: SKODA gewinnt vier Mal bei der 'Auto Trophy 2018' (FOTO) Weiter lesen...
Festliche Enthüllung des neuen Trendsetters in London - Die zweite Generation des Range Rover Evoque feiert Weltpremiere: der kompakte Luxus-SUV für Stadt und Land (FOTO) Weiter lesen...
Erster Kia ProCeed vom Band gelaufen (FOTO) Weiter lesen...
Der Konkurrenz um eine Nase voraus / Nürnberger Versicherung investiert gezielt in Elektromobilität Weiter lesen...
Autobahn:
z.B.: A3
Bundesland:
Ihr Startort:

Strasse
PLZ
Ort
Land
 
Ihr Ziel:

Strasse
PLZ
Ort
Land
   
schnellster Weg
kürzester Weg

Art der Darstellung:



Nutzen Sie das nebenstehende Formular um einen Handwerker aus den Bereichen Bau- und Baunebengewerbe zu finden!


ID Medien Verlag - Elektro-Mobilität: Bundesregierung muss auf Menschenrechte pochen (FOTO)

Auto-Werkstätten

Ingenieurbüro Haarmann

Gutachter
Kreuzstraße 44
44139 Dortmund

Ullrich

Werkstätten
Eschenweg 3
74747 Ravenstein

Nothdurft

Werkstätten
Auf der Heerstätte 1
37115 Duderstadt, Niedersachs

Aichach/Friedberg

Zulassungsstellen
Postfach 13 40
86544 Aichach


Werbung schließen X